Banner Gymnasuim Lehrte

Gymnasiasten punkten bei Wettbewerben

Mit viel Logik und Kreativität auf das Siegertreppchen: Schüler des Lehrter Gymnasiums haben bei Wettbewerben in Physik, Mathematik und Schach erneut die Nase vorn. Sowohl auf Landes- als auch auf Bezirksebene haben sie Preise und Urkunden eingeheimst. Die beiden Dreizehnjährigen Nick Stafeckis und Christian Rabeneck haben in der ersten Runde des bundesweiten Physikwettbewerbs in ihrer Altersklasse gemeinsam einen dritten Platz belegt.

Zehntklässler Robin Fritsch sicherte sich beim selben Wettbewerb unter den Fortgeschrittenen ebenfalls einen dritten Platz. Sowohl Nick und Christian als auch Robin haben sich mit ihren Siegen für die nächste Runde qualifiziert. Robin punktete darüber hinaus auch noch bei der Mathematik-Olympiade. Der 16-Jährige belegte auf Landesebene zum dritten Mal in Folge den ersten Platz. In zwei mehrstündigen Klausuren rechnete der Gymnasiast sich mit logischem Denken, Kombinationsfähigkeit, Kreativität und mathematischen Methoden auf das Siegertreppchen. Im Mai tritt Robin zum Wettbewerb auf Bundesebene in Trier an. Ein dortiger Sieg wäre für ihn aber gar nichts Neues. Das Mathe-Genie durfte sich bereits im vergangenen Jahr Bundessieger nennen.

Weniger Wettbewerbserfahrung bringen dagegen Nguyen, Florian, Jonas und Tobias aus der Schach-Arbeitsgemeinschaft (AG) mit (Artikelfoto oben). Sie haben erst zum zweiten Mal bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft mitgemacht – aber als Team prompt Rang zwei belegt. (Katja Eggers, Anzeiger für Lehrte und Sehnde, 04.03.2011)

Mathis (14, von links), Nick (10), Robin (16), Mareike (12), Christian (13) und Simon (10) haben beim bundesweiten Physikwettbewerb mitgemacht.