Banner Gymnasuim Lehrte

9e nahm am Dvořák-Experiment der ARD teil

Das Dvořák-Experiment – Ein ARD-Konzert macht Schule: Unter diesem Titel veranstaltete die ARD ein bisher einzigartiges, bundesweites Musikvermittlungsprojekt, mit dem Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland für klassische Musik begeistert werden sollten. Schirmherr des »Dvořák-Experiments« war Bundespräsident Joachim Gauck.

Am Freitag, 19. September 2014, präsentierte das NDR Sinfonieorchester in Hamburg mit seinem Chefdirigenten Thomas Hengelbrock Dvořáks 9. Sinfonie »Aus der Neuen Welt«. Das Werk wurde ab 11.15 Uhr live in allen Kulturradioprogrammen der ARD sowie im Deutschlandradio ausgestrahlt. Außerdem gab es das Konzert in einem Video-Livestream, den die Klasse 9e im Großen Sendesaal des Landesfunkhauses in Hannover miterleben konnte. Zielgruppe des Projekts waren Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 12, von denen einige nach der Vorbereitungsphase interessante Beiträge an die ARD geschickt hatten: Kurzfilme, kleine Choreographien zur Musik Dvoraks, ein Bierflaschen-Musikbeitrag, Bericht über einen Flashmob auf dem Schulhof, Themen aus der 9. Sinfonie, gespielt von einem Panflöten-Orchester, biographische Arbeiten über Dvoraks Leben zwischen Böhmen und Amerika, einen Rap aus dem Tonstudio etc. Von Langeoog bis ins Allgäu haben sich nun 360 Schulklassen mit dem Werk und Leben des Komponisten Dvořák beschäftigt.

Der NDR Hannover bot wie immer sehr praxisnah vor der Liveübertragung ein Kennenlernen und Erinnern der musikalischen Themen der Sinfonie an und verknüpfte dieses mit einem Musikquiz, bei dem erkannt werden musste, aus welchem Satz das jeweilige Thema stammt. Die 9e war zwar nicht unter den Gewinnern, wird aber als ehemalige Bläserklasse sich noch lange an diese sehr eingängige Sinfonie-Musik erinnern. (Sabine Reich)