Banner Gymnasuim Lehrte

Wettbewerb: Deutschlands schnellste Klasse

Beim Schulfest konnten Rundenpunkte auch auf dem Ruderergometer errungen werden. Fast 200 Schüler und Schülerinnen machten hiervon Gebrauch und ruderten 250 Meter für zwei Punkte. Gleichzeitig wurden die acht Schnellsten jeder Klasse gewertet für den Wettbewerb: Die Deutsche Ruderjugend sucht die schnellste Klasse 2016 im Ergometerrudern. Von den 47 Teilnehmern aus Klasse 5 konnten vier Klassen gewertet werden. Es siegte die 5c in 9 Minuten 38 Sekunden. Bei den sechsten Klassen konnten bei 26 Teilnehmern zwei Klassen in die Wertung gelangen. Hier gewann die 6d in 9 Minuten 52 Sekunden. In Jahrgang 7 stellte nur die 7d genügend Teilnehmer und schaffte eine Zeit von 8 Minuten 41 Sekunden. Bei zwei gewerteten Klassen in Jahrgang 9 siegte die 9b. Acht Lehrer waren schneller als acht Schüler der Q1 und Q2.
Die Ergometer stellte der Ruderverein für das Große Freie, der 1959 durch Erich Schlicht, damals Lehrer am Gymnasium Lehrte, gegründet wurde. Einige Jugendliche des Vereins gaben Tipps zum effektiven Rudern. Auch Exschüler unserer Schule waren gekommen. So betreute der WM-Dritte aus dem Jahre 2015 im Leichtgewichts-Zweier-ohne-Steuermann Matthias Arnold (siehe Artikelfoto) die Teilnehmer ebenso wie Wiebke Schütt (Deutsche Meisterin im Frauendoppelvierer 2013) und Henrike Halupczok (Europäische Hochschulmeisterin im Frauenachter 2012). Die einzelnen Ergebnisse kann man unten nachlesen. Auffällig ist, dass die Mädchen in den Klassen 5 und 6 mit den Jungen mithalten können. Und die Siegerklasse 5 war schneller als die Siegerklasse 6.

16 drv schnell5-webErgebnisse der einzelnen Klassen

16 drv schnell3-webDie schnellsten 10 Schüler und Schülerinnen jedes Jahrgangs (5-7)

16 drv schnell4-webDie schnellsten 10 Schüler und 3 Schülerinnen jedes Jahrgangs (8-Q2 und Lehrer)

16 drv schnell2-webHier sieht man, wie spannend die Rennen waren. Je schneller man auf dem Ergometer war, desto schneller fuhr auch das imaginäre Boot.