Banner Gymnasuim Lehrte

Das Gymnasium Lehrte erreicht das Landesfinale des Schulschachwettbewerbs

Am Montag, den 28. Februar trafen sich um 8.45 Uhr acht Schüler unseres Gymnasiums, um mit ihrem Betreuer Heinrich Bedürftig, Spitzenspieler des SK Lehrte, nach Hannover in die Herschelschule zu fahren. Dort fand das Bezirksfinale des deutschen Schulschachwettbewerbs statt. Die eine Mannschaft startete in der Wettkampfklasse 2 (für 1994 oder später geborene). Hier traten Gia Bao Thieu, Robin Fritsch, Leon Fritsch und Niels-Luca Danitz an. Die zweite Mannschaft spielte mit Gia Luat Thieu, Tobias Brockmeyer, Florian Klein und Jonas Wilkening in der Wettkampfklasse 4 (für 1998 oder später geborene). In der Wettkampfklasse kämpften insgesamt 14 Mannschaften um die Qualifikation zum Landesfinale. Nach sieben spannenden Runden ergatterte unser Team mit dem dritten Rang noch einen Platz auf dem Treppchen. “Dieses gute Ergebnis ist noch wertvoller, wenn man bedenkt, dass drei der vier Spieler noch zwei Jahre in dieser Altersgruppe antreten dürfen”, freut sich Heinrich Bedürftig.

Noch besser als ihre älteren Mitschüler machten es die Spieler der WK4. Nach fünf Spielen in einer Vorrunde lagen unsere Spieler ungeschlagen auf dem ersten Platz. Auch eine der favorisierten Mannschaften aus Bückeburg wurde mit 3 zu 1 Punkten besiegt. Danach gab es noch eine Endrunde, in der die beiden erstplazierten Mannschaften aus den zwei Vorrunden startberechtigt waren. Dabei wurde das Ergebnis gegen Bückeburg übernommen. Gegen die zweite Mannschaft aus Bückeburg musste sich unsere Mannschaft mit einem 2 zu 2 unentschieden zufrieden geben. Danach ging es gegen das Kaiser Wilhelm und Ratsgymnasium aus Hannover. Gegen diese Schule, die auch eine deutsche Schachmeisterin in ihren Reihen hat, hatten unsere Spieler mit einer 1 zu 3 Niederlage das Nachsehen. Dieser kleine Wehrmutstropfen konnte die positive Stimmung aber nicht vermiesen. Denn am Ende sprang hinter dem Kaiser Wilhelm und Ratsgymnasium der zweite Platz heraus. Damit nimmt unsere Schule am 22. März am Landesfinale des Schulschachwettbewerbs in Walsrode teil. Dort tritt das Quartett dann gegen die besten Schulmannschaften aus ganz Niedersachsen an. “Jetzt werden wir versuchen, beim Landesfinale vorne mitzumischen, um uns vielleicht sogar für die deutschen Meisterschaften zu qualifizieren”, sind sich die Spieler einig.

“Seit vier Jahren, in den ich mich um die Schulschachmannschaften kümmere, haben wir es nicht mehr geschafft, eine Mannschaft beim Landesfinale zu haben”, fasst Organisator Marc Tenninger dieses historische Ergebnis zusammen. Großen Anteil an diesem Erfolg hatte Florian, der alle seine sieben Partien gewinnen konnte. Florian trainiert wie seine Mannschaftskameraden jeden Mittwoch in der Schach AG und freitags spielt er wie die anderen im Schachklub in Lehrte. Es bleiben also noch gut drei Wochen, um sich auf die Wettkämpfe in Walsrode vorzubereiten, damit anschließend ein ebenso erfreulicher Artikel verfasst werden kann. (Marc Tenninger)

Artikelfoto: Die Mannschaft, die sich für das Landesfinale qualifiziert hat (von links nach rechts): Gia Luat Thieu, Tobias Brockmeyer, Florian Klein und Jonas Wilkening