Banner Gymnasuim Lehrte

Gymnasiasten erfolgreich bei Mathe- und Physikwettbewerben

Zahlenvirtuosen heimsen Preise ein: Schüler des Gymnasiums Lehrte haben bei bundesweiten Mathematik- und Physikwettbewerben Auszeichnungen gesammelt. Mathematiklehrer Peter Eggers sparte bei der Übergabe der Urkunden und Präsente nicht mit Komplimenten für die Wettbewerbsteilnehmer. „Es ist eine sehr zeitaufwendige Angelegenheit“, erklärte Eggers. „Es müssen Beweise erbracht werden, und eine korrekte formale Darstellung ist absolut notwendig.“ Auch hätten die Schüler eine hohe Frustrationstoleranz bewiesen, sagte Eggers.

Robin Fritsch aus der Jahrgangsstufe zehn konnte sich gleich über zwei Auszeichnungen freuen. Er schaffte den ersten Platz beim Bundeswettbewerb Mathematik und erhielt eine Anerkennungsurkunde für seine Leistungen im Physik-Bundeswettbewerb. Als Fach für ein späteres Studium steht bei ihm Mathematik derzeit hoch im Kurs. Vincent Kulke aus dem elften Jahrgang erreichte den dritten Platz, Annika Niemann und Christian Grimm erhielten eine Anerkennungsurkunde.

Unter 112 Lehrter Schülern aus den fünften und sechsten Klassen, die am Känguru-Mathematikwettbewerb teilgenommen haben, sicherte sich der zwölfjährige Lukas Kohfeld einen der ersten Preise, die elfjährigen Lennart Kress und Simon Schmidt bekamen zweite Preise, die elfjährige Amelie Meyer einen dritten. „Das ist schon eine tolle Leistung“, lobte Mathematiklehrerin Antje Berger ihre Schützlinge, die für 24 Aufgaben, die logisches Denken, Kombinationsgabe sowie geometrisches Vorstellungsvermögen verlangten, 75 Minuten Zeit hatten. (Susanne Hanke, Anzeiger für Lehtre und Sehnde, 18.06.2011)

Foto: Lukas Kohfeld (von links), Lennart Kress, Lehrer Peter Eggers, Simon Schmidt, Robin Fritsch, Amelie Meyer, Vincent Kulke, Christian Crimm, Christian Rabeneck und Annika Niemann sind talentierte Zahlenjongleure.