Banner Gymnasuim Lehrte

Opern-AG besuchte „Madame Butterfly“

Schmetterlinge im Bauch, das kennt jede(r). Alles für den Liebsten, die Liebste tun wollen, auch wenn er weit weg ist….wirklich alles? Die Opern-AG besuchte Anfang Dezember wieder eine interessante Vorstellung in der Staatsoper, nämlich „Madame Butterfly“ von G. Puccini in italienischer Sprache. Brigitte Hahn in der Hauptrolle der Cio-Cio-San beeindruckte durch die Intensität ihrer Ausdruckskraft und rief Mitgefühl, aber auch Kritik an ihrem Verhalten hervor, denn sie gab ihre Kultur, ihren Glauben auf, um ihrem Ehemann eine gute Frau zu sein, bis er sie mit einer anderen betrog und auch noch das gemeinsame Kind einforderte. Drastisches Ende: der Dolch führte zu ihrem Selbstmord. Der Tod als einziger Ausweg? Nicht-Wahrhaben-Wollen der Realität, wie gelähmt sein in einer schier ausweglosen Situation, fehlende Kommunikation – moderne Themen in einer über 100 Jahre alten Oper (1904) verpackt, die Aktualität überraschte die Zuschauer. Starker Applaus nach etwa knapp 3 Stunden, vereinzelt Bravo-Rufe für die Sopranistin, die sich zu dieser späten Tageszeit im 3. Akt auch noch liebevoll um das etwa 5 Jahre alte, als Statist mitwirkende Kind kümmern musste. (Sabine Reich)