Banner Gymnasuim Lehrte

Zwei 3. Preise bei der Mathematik-Olympiade

Während sich die Olympioniken in Sotschi am Freitag und Samstag langsam schon wieder ans Kofferpacken für die Heimreise gemacht haben, ging es für die Gewinnerinnen und Gewinner des 53. niedersächsischen Landesentscheids der Mathematik-Olympiade erst richtig los. In zwei vierstündigen Klausuren rechneten sich die Schülerinnen und Schüler mit logischem Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativem Umgang mit mathematischen Methoden auf das Siegertreppchen. Ein 3. Platz ging an Max Luttmann (7b )und Simon Schmidt (8b) vom Gymnasium Lehrte. Jannes Finn Schmidt aus der 6a hatte sich ebenfalls qualifiziert und wurde zur Landesrunde eingeladen.

222 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 hatten sich am vergangenen Wochenende (22. und 23. Februar 2014) zum geistigen Spitzensport im Mathematischen Institut der Georg-August-Universität Göttingen getroffen. Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich bundesweit angebotener Wettbewerb, an dem über 125.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Auf Regionsebene beteilgten sich über 2000 Mathematikbegeisterte.

Artikelfoto: Vordere Reihe (von links): Simon Schmidt und Max Luttmann.