Banner Gymnasuim Lehrte

web-JtfO-Jg

Mädchenteam zeigte großartige Leistungen bei „Jugend trainiert für Olympia“

Einem Mädchenteam aus Lehrte gelang bisher Einmaliges beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in der Sportart Fußball. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten kamen die Spielerinnen der Jahrgänge 2000-2002 beim Regionalentscheid in Letter immer besser ins Turnier und erspielten sich auf unnachahmliche Weise den Turniersieg. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und individuelle Kabinettstückchen gelang den Mädchen aus Lehrte das für unmöglich Geglaubte. Die sicher aufspielenden Youngsterinnen setzten sich mit 12:3 Punkten und 10:1 Toren souverän an die Spitze des Teilnehmerfeldes.
Bisher hatte noch nie eine Mädchenfußballmannschaft des Gymnasiums Lehrte die nächste Stufe des Wettbewerbs erreicht. Jetzt lautet der Schlachtruf: „Wir fahren nach Hameln!“, um den Erfolg beim dortigen Bezirksentscheid zu wiederholen. Die beiden Sportlehrer Timo Ziegler und Daniel Henke sind zuversichtlich, dass es die Mädchen erneut schaffen können – mit einer Portion Glück und derselben kämpferischen Einstellung.
Auch die Mädchen aus den Jahrgängen 1998-2000 lieferten den Zuschauern packende Strafraumszenen und haarige Zweikämpfe. Für sie verlief der Wettbewerb trotz großen Bemühens jedoch nur wenig erfolgreich. Ohne Wechselspielerinnen war es den Spielerinnen aus Lehrte nur bedingt möglich um den Turniersieg mitzumischen.
Artikelfoto (von links nach rechts): Marie Rühmann, Gina Meldau, Tijana Marinkovi, Marisa Reckin, Sina Giesecke, Florentina Sylejmani, Selina Görtler, Lilli Elzer; liegend: Lynn Matthay.