Banner Gymnasuim Lehrte

Sommerkonzert 2014 – Schüler singen den Sommer herbei

Der Sommer ist keine Jahreszeit, sondern ein Zustand. Zumindest am Gymnasium Lehrte. Dort standen am Dienstag- und Mittwochabend die Sommerkonzerte auf dem Programm, während vor dem Kurt-Hirschfeld-Forum die eher regnerische Wettervariante vorherrschte. Also nahm sich Schulleiterin Silke Brandes den Titel „Jetzt ist Sommer“ von der Band Wise Guys und sang ihn mit dem Publikum und den Schülern gemeinsam. Sommerstimmung kann man auch herbeisingen.

Rund 200 Gymnasiasten kamen zusammen, um ihr musikalisches Können zu zeigen. Das Konzert war ein halbes Jahr lang sowohl im Unterricht als auch in Arbeitsgemeinschaften vorbereitet worden. Insbesondere die AGs hob Musiklehrerin Ane Kristin Holmer hervor. Es sei nicht selbstverständlich, in Zeiten des Schulstresses noch Zeit für eine AG zu finden.

Ensembles wie die Big Band oder die Bläserklassen und auch kleinere Gruppen wie die Sänger von HeartChor spielten sich durch ihr Repertoire. Der HeartChor und der Musicalchor brachten zur Erheiterung der Mitschüler im bestens gefüllten Forum eine Neuinterpretation des Märchens Rotkäppchen als Musical auf die Bühne. Zum Abschluss gab es eine Hommage an den trauernden Fußball-WM-Gastgeber Brasilien mit dem gemeinsam gesungenen Song „Brazil“. (Michael Schütz, Anzeiger für Lehrte, 10.7.2014)

Es ist Sommerkonzert, aber das Wetter draußen will nicht mitspielen. „Wir singen uns den Sommer herbei“, begrüßte Schulleiterin Silke Brandes die fast 400 Zuhörer im Kurt-Hirschfeld-Forum und lud alle zum Mitsingen ein: „Und jetzt ist Sommer …“ Die Bigband sowie die Bläserklassen 7f und 8e heizten dem Saal zusätzlich ein. Sehr viel Freude bereitete allen das Musical „Rotkäppchen relaunched“, das der Musicalchor und der HeartChor sehr einfallsreich entwickelt hatten. In dieser Version des bekannten Märchens schleicht sich der Wolf in das Altersheim ein, in dem Rotkäppchens Großmutter lebt. Der supercoole Wolf umgarnt die gute alte Frau, um an ihr Enkelkind heranzukommen. Doch Oma lebt nicht hinter dem  Mond und sorgt dafür, dass der Wolf genau dorthin geschossen wird. Die Chormitglieder begeisterten dabei nicht nur mit passenden Liedern, sondern auch durch ihr beherztes Spiel. Es gab viel Szenenapplaus. Die Chorklassen 5c und 6c sorgten für eine besinnlichere Stimmung mit den Liedern „Ohne dich wär‘s grau“ und „König von Deutschland. Mathis Winter (Gesang) und Philipp Sieg (Gitarre) liegten mit einem sehr einfühlsamen „Tears in Heaven“ nach. Der Abend endete mit einem fröhlichen Gruß nach Brasilien, als alle 200 Mitwirkenden gemeinsam mit der Bigband „Brazil“ intonierten. Der lange Schlussapplaus galt vor allem den Musiklehrern Ane Kristin Holmer, Sabine Reich, Lucie Schäfer und Thomas Schachschal, die das Sommerkonzert gestalteten. (fil)

web-Sommerkonzert1 web-Sommerkonzert2 web-Sommerkonzert6 web-Sommerkonzert8 web-Sommerkonzert10 web-Sommerkonzert11 web-Sommerkonzert12