Banner Gymnasuim Lehrte

Neu eingerichtete Sprachlernklasse hat sich eingewöhnt

Zu Beginn des neuen Schuljahrs wurde an unserer Schule eine Sprachlernklasse eingerichtet, in der insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler die Chance erhalten, die Sprache ihres neuen Heimatlandes zu erlernen. Acht von ihnen mussten aus dem Bürgerkriegsland Syrien flüchten, die anderen stammen aus Südost- und Osteuropa.

Klassenlehrer Jonas Wunderlich zieht eine erste Bilanz nach sechs Wochen Unterricht: “Schüler und Lehrer begegnen sich zum ersten Mal, niemand weiß weder etwas über das bisherige Leben und die Kultur der anderen im Klassenraum, noch versteht er oder sie deren Muttersprache. Das ist die größte Hürde.

Und so begann der 1. Unterrichtstag der Sprachlernklasse am Gymnasium Lehrte: Viele verschiedene Menschen aus verschiedenen Kulturen treffen aufeinander, aber um sich miteinander bekannt zu machen, fehlt zunächst die Sprache. Daher wird mit Händen und Füßen kommuniziert und ich stellte und stelle immer wieder überrascht fest, dass man es irgendwie schafft, sich verständlich zu machen sowie miteinander und auch voneinander zu lernen.

Es wird jedoch viel Geduld, Arbeit und Rücksichtnahme nötig sein, bis sich die Schüler so im Deutschen ausdrücken können, wie sie es gerne hätten. Das wurde mir nicht zuletzt an meinen kläglichen Sprech-Versuchen des Arabischen deutlich vor Augen geführt, an denen die Kinder mit viel Geduld gearbeitet haben – der Erfolg wird allerdings beim Deutschlernen mit Sicherheit größer sein!”