Banner Gymnasuim Lehrte

Darstellendes Spiel: „Die Mischung macht’s“

Zwei Abendveranstaltungen der Kurse „Darstellendes Spiel“ fanden am 09.03 und am 11.03. in der Aula statt. Es handelte sich jeweils um eine Doppelaufführung mit den Stücken „Die Mischung macht’s“ und „Alice D. im Wunderland“. Beide Abende begannen mit der Aufführung des Kurses von Gabriele Schrumpf, nämlich mit dem Stück:
„Die Mischung macht’s“

Das Stück ist eine Weltpremiere! Im Rahmen des Oberstufenkurses DS 23 „Darstellendes Spiel“ am Gymnasium Lehrte entwickelten die Schüler das Stück von der Idee bis zur Aufführungsreife selbst.
Ziel war es, anhand der Idee „Menschen gehen mit Krisen unterschiedlich um“ ein Theaterstück zu entwickeln.
Die Handlung spielt im Mikrokosmos einer Firma, die Reifen produziert. Die unterschiedlichen Mitarbeiter von der Führungsetage bis zu den Produktionsmitarbeitern geraten in Panik, als die Fabrik in wirtschaftliche Bedrängnis gerät. Machtkämpfe und Intrigen sorgen für weiteren Druck, dem der Fabrikant langfristig nicht standhalten kann. Die anderen überwinden ihren Egoismus, setzen auf soziale Kompetenzen und lösen das Problem gemeinsam.
Und so wie die Charaktere in der Firma eine Entwicklung durchmachen, durchlebten die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Anspruch, Szenen, Requisiten, Musik, Ablauf, Rollenaufteilung, Organisation und Termine selbst zu planen und durchzuführen, jeder für sich seine Krise und nahmen Teil am Erlebnis, das eigene Stück im wahrsten Sinne des Wortes „über die Bühne zu bringen.“
Das Fach Darstellendes Spiel bietet zusammen mit den anderen künstlerischen Fächern Kunst und Musik die Möglichkeit, kreative Fähigkeiten zu entwickeln und in der Gruppe eigenverantwortlich an einem Projekt zu arbeiten.

Das Kultusministerium hat allerdings vor, diese Fächer für die Gymnasien um die Hälfte zu kürzen.„In so kurzer Zeit ließen sich solche Projekte dann nicht mehr realisieren“, sind sich Schüler und Lehrer einig. (Gabriele Schrumpf)

web-150309mischung3Die Geburtstagstorte schiebt das Unausweichliche nur auf.

web-150309mischung2Die Akteure danken Gabriele Schrumpf mit einem Blumenstrauß.