Banner Gymnasuim Lehrte

Geographie-Exkursion der 10e in die Autostadt Wolfsburg

Kurz vor den verdienten und lang herbei gesehnten Osterferien konnte sich die Klasse 10e des Gymnasiums Lehrte auf einen besonderen Ausflug freuen. Da im Erdkundeunterricht durch ihren Fachlehrer André Bien das Themengebiet “Globalisierte Welt” unter anderem mit der Einheit “VW-als Global Player” ausführlich mit den Schüler_innen bearbeitet wurde, war es als Abschluss möglich, dem VW Konzern im nahegelegenen Wolfsburg über die Schulter zu schauen.

Die beiden Schülerinnen Annika Blankenburg und Laura Söhle organisierten eigenständig diese Exkursion, indem sie Kontakt mit der Autostadt aufnahmen, Terminabsprachen durchführten und Eintrittsgelder einsammelten. Hierfür nochmals vielen Dank an die beiden.

Begleitet durch einen weiteren Fachlehrer der Klasse, Christoph Gruber, ging es am Donnerstag, den 19.03.2015 von Lehrte mit dem Zug in Richtung Wolfsburg. Dort wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt und die Führung “Die Welt, in der wir leben” konnte beginnen.

“In dieser thematischen Führung wechseln sich erlebnisreiche Elemente mit informativen Sequenzen ab. Der Zugang zu den Attraktionen der Autostadt wird im Dialog mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Ziel ist es, Denkanstöße und Inspirationen für eine lebhafte Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema zu liefern.” Quelle: www.autostadt.de

Die 90 Minuten vergingen rasch und an deren Ende wurde wiederholt auf die Vorzüge von VW als Arbeitgeber eingegangen. Sicherlich ein lohnenswertes Ziel nach Abitur und möglichem Studium. Gerade nach absolviertem Berufsorientierungspraktikum, bei dem sich der ein oder anderen Schüler gewisse Weichenstellungen für seine persönliche berufliche Zukunft gestellt haben könnte.
Bleibt zu hoffen, dass die Exkursion bei den Lernenden ähnlich nachhaltig wirken kann, wie VW mit seinen ausgestellten Umweltschutzansprüchen, die wahrscheinlich das Highlight der Führung darstellten. (Andre Bien)