Banner Gymnasuim Lehrte

„FahrradCheck Schule“ macht Station am Gymnasium Lehrte

Rechtzeitig vor den großen Ferien konnten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5g in einem vierstündigen Projekttag ihr Wissen rund um das Thema “Fahrrad” mit anschließendem kostenfreiem Fahrradcheck unter Beweis stellen. Ralf Strohbach und seine zwei Mitarbeiter der Bürgerinitiative Umweltschutz Hannover stellten am Dienstag, den 14.06 2010 zu Beginn des Projektes der Klasse 5g, die in zwei gleich große Gruppen aufgeteilt war, eine Reihe von wissenswerten Fragen, die in Quizform verpackt, den Wettbewerb innerhalb der Klasse befeuerte:
“Wer baute das erste lenkbare Fahrrad der Welt?”

“In welcher Stadt gibt es bis zu 4 Meter breite Fahrradwege?”

Durch solche und weitere Fragen wurde das Thema Radfahren den Kindern spielerisch und schülerorientiert näher gebracht.

Im Anschluss daran demonstrierte das Team um Strobach, wie man einen Fahrradreifen nach einem Platten wieder gangbar macht. Vier mutige Schülerinnen versuchten daraufhin ihr Können unter Beweis zu stellen und wechselten jeweils zu zweit einen von Strobach manipulierten Reifen. Dies klappte schon recht zügig und wurde unter lauten Anfeuerungsrufen der anderen Mitschüler/innen durchgeführt.

160614Fahrrad3-web

Der zweite Teil des Projekttages beschäftigte sich dann mit den jeweiligen Fahrrädern der Schüler/innen. Fast alle konnten an diesem Dienstag ihr Rad mit zur Schule bringen, um es auf Funktionstüchtigkeit und Sicherheit hin untersuchen zu lassen.

Reifendruck ok? Funktioniert das Licht? Ist die richtige Sattelhöhe eingestellt?

Solche und weitere Fragen wurden jedem der 26 Schüler/innen individuell am eigenen Fahrrad gestellt und unter fachmännischem Blick in Augenschein genommen. Im Bedarfsfall konnten einfache Reparaturen, wie Luft aufpumpen oder Kette fetten gleich vor Ort erledigt werden. Größere Mängel wurden per Checkliste dokumentiert und den Kindern mit nach Hause gegeben. Pünktlich zur Mittagszeit wurden die Gäste mit einem tosenden Applaus verabschiedet.

Vielen Dank an die Bürgerinitiative Umweltschutz Hannover! (André Bien)

160614Fahrrad2-web

160614Fahrrad4-web