Banner Gymnasuim Lehrte

Lateiner auf Exkursion nach Xanthen

Am Montag den 20.06.16 fuhren wir, die Klasse 6a mit unserer Lateinlehrerin Frau Elsen und unserer Klassenlehrerin Frau Ruschitschka in die Römerstadt Xanten. Wir waren alle sehr aufgeregt, denn aufgrund der langen Fahrt nach Nordrhein-Westfalen stand uns auch noch eine Übernachtung in einem Heuhotel bevor.

Früh am Morgen trafen wir uns alle vor der Schule und stiegen anschließend voller Vorfreude in den großen Reisebus, welcher uns beide Tage zur Verfügung stand. Die bevorstehende Busfahrt war alles andere als langweilig. Nach einer kurzen Pause wurden wir auf halber Strecke von einem Polizeiauto auf einen Rastplatz gelenkt. Keiner wusste, was es damit auf sich hatte oder wie es nun weiterging. Eine große Erleichterung war es dann, als uns mitgeteilt wurde, dass es sich hierbei nur um eine Routinekontrolle handelte und wir schon bald weiterfahren könnten. Als wir uns dann alle von dem Schreck erholt hatten, waren wir auch schon in unserer Herberge, dem Möhrenhof, angekommen.

Nachdem alle Schlafsäcke und Kissen im Heu platziert waren, tobten wir uns zunächst auf dem großen Gelände des Möhrenhofs aus. Anschließend ging es auch schon mit viel Neugier in den Archäologischen Park. Zunächst konnten wir noch eine Weile auf dem großen Spielplatz spielen, doch dann begann auch schon unsere kleine Führung über das Gelände des APX (Archälogischer Park Xanten). Der Führer erzählte uns viel Wissenswertes über die Römerstadt Colonia Ulpia Traiana, die vor sehr langer Zeit auf dem Gelände des heutigen Freiluftmuseums gestanden hatte. Wir sahen zahlreiche Rekonstruktionen der aufwändigen Bauwerke aus der Römerzeit wie z.B. eine lange Stadtmauer, ein Amphitheater oder eine Thermenanlage.

16xanten2-webAnschließend bauten wir uns noch unsere eigene Wachstafel zum Schreiben. Zurück auf dem Möhrenhof warteten wir schon alle hungrig auf unser Abendessen. Eigentlich sollte draußen gegrillt werden, doch da das Wetter leider nicht ganz mitspielte, aßen wir drinnen in der Scheune. Abends hatten wir noch sehr viel Spaß: Wir machten eine große Heuschlacht und viele spielten mit ihren Schlafsäcken Sackhüpfen im Heu. Andere spielten trotz des Regens draußen Fußball oder schauten im Allergikerzimmer das Fußballspiel an. Spät abends krochen wir alle ziemlich erschöpft in unsere Schlafsäcke und erzählten uns vor dem Einschlafen noch ein paar Gruselgeschichten. Nach einer Weile schliefen wir trotz der Gruselgeschichten auch schon ein.

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück packten wir all unsere Sachen und machten uns ein erneutes Mal auf den Weg zum Archäologischen Park, denn unser zweiter Workshop stand bevor. Wir lernten noch viel über die Kleidung der Römer und konnten auch selber in die Rolle der Sklaven, Handwerker oder Senatoren schlüpfen.

Mit viel neuem Wissen, schönen Erinnerungen und lustigen Momenten im Gepäck begannen wir dann auch schon wieder die Rückreise nach Lehrte. Im Bus wurde wieder viel gelacht, gesungen und gescherzt. Es war ein sehr schöner Abschluss der 6. Klasse, welcher leider viel zu schnell vorbei ging. (Mia Gugat und Lotte Hübener, 6a)