Banner Gymnasuim Lehrte

Auszeichnung für das Gymnasium – Aktion „Schüler helfen Flüchtlingen“

Im Rahmen der Spendenübergabe an die Hilfsorganisatoren am 24. August überreichte Bürgermeister Klaus Sidortschuk eine Ehrung des Vereins “Das macht Schule“ im Rahmen der Aktion „Schüler helfen Flüchtlingen“. Das Gymnasium Lehrte wurde als eine von sechs Schulen in ganz Deutschland ausgezeichnet. Sidortschuk übermittelte den Schülern in einer Zielgruppen angepassten Sprache: „Ihr habt ein geiles Projekt zustande gebracht!“ In seiner Rede zeigte er sich stolz auf die von der Stadt Lehrte und ihren ehrenamtlichen Helfern unternommenen Anstrengungen, Flüchtlinge zu integrieren. Er schlug hierbei auch den Kreis zur Flüchtlingswelle nach dem zweiten Weltkrieg, durch die sich die Einwohnerzahl Lehrtes damals verdoppelte.

Auch Radio Leinehertz berichtete über unsere Aktion.

Ausgezeichnetlogo2016_RGB

In der schriftlichen Würdigung unseres Engagements durch “Das macht Schule“ heißt es:

Ihr Projekt ist uns besonders aufgefallen! Ihre Schule ist ein Vorbild, wie Schulen etwas für die Willkommenskultur an ihrer Schule tun können und damit ein Signal für mehr Offenheit, Toleranz und Integration setzen können. Sich aktuellen Herausforderung stellen, Verantwortung übernehmen – wie wäre es, wenn das zu einer kulturellen Leitidee von Schulen würde? Ihre Schule hat gezeigt, wie man das pragmatisch umsetzen kann. Und das gleich mit drei Wirkungsrichtungen:

  • Für die Flüchtlinge und ihr Gefühl endlich hier „angekommen“ zu sein.
  • Für das Umfeld der Schule, als Gegenpol zu Fremdenhass und Rassismus.
  • Für die Schüler, als Chance zur Teilhabe, um gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, sich in so einem Projekt zu erproben und Kompetenzen zu erwerben.

Das alles stärkt die Rolle von Schulen in der Gesellschaft. Projekte wie Ihres müssen sichtbar werden, als Vorbild, damit sie Schule machen können. Und um deutlich zu machen, wie wichtig Schulen für die Entwicklung unserer Gesellschaft sind – als werteprägende Einrichtung.

Dabei imponiert das Signal, das die Schule mit dem Spendenlauf und Schulfest setzen wollte, und wie sich die Schulgemeinschaft geschlossen hinter den Gedanken der humanitären Hilfe gestellt hat. Schülerinnen und Schüler haben mit unermüdlichem Einsatz ein Großprojekt mit 1.100 Beteiligten auf die Beine gestellt. Mit der Leitidee „wir wollen kein politisches Statement, sondern humanitäre Hilfe leisten“, haben sie eine großangelegte Spendenaktion gestartet. Es wurde gelaufen, gebastelt, geraten oder gerudert, um Spenden-Punkte zu sammeln. Ein großer fünfstelliger Betrag konnte „eingefahren“ werden. Der kam Hilfsorganisationen im Umkreis, aber auch im Ausland zugute, um auch dort zur Verbesserung der Lage beizutragen. Aber was viel wichtiger ist: Die Events haben bereichernde Begegnungen unterschiedlicher Kulturen ermöglicht. Am Aktionstag selbst gab es Informationen zum Thema Flucht, Interviews mit Flüchtlingen und Essen aus fremden Ländern. So kann Integration gelingen. Das Projekt des Gymnasiums Lehrte ist ein Vorbild – nicht nur in Lehrte, auch für Deutschland.

Auszeichnung Gymnasium Lehrte

Unser Projekt auf der Homepage von Das-macht-Schule findet man hier.

 

Auch im Radio wurde über unsere Aktion berichtet:

Hier ist ein Beitrag von Radio Leinehertz: (25.08.16)

http://www.leinehertz.net/nc/beitraege-zum-nachhoeren.html

 

 

16spendenlaufsieger-webDas Bild zeigt die drei erfolgreichsten Klassen, die beim Spendenlauf teilgenommen haben: Klasse 9c (107,49 Euro pro Läufer), Klasse 5f (56,19 Euro pro Läufer) und Klasse 5a (55,90 Euro pro Läufer). Diese Siegerehrung fand bereits kurz vor den Ferien statt.

Auch der Marktspiegel berichtete über die Veranstaltung:

160903-marktspiegel-spendenuenbergabe-web