Banner Gymnasuim Lehrte

Soziale Schuldenberatung macht Station am Gymnasium Lehrte

Im Herbst 2016 startete das Projekt -Förderung von Finanzkompetenz- des Diakonischen Werkes  zur Schuldenprävention für Kinder und Jugendliche. Gefördert wird dies durch die Sparkasse Hannover. Am 4. Mai 2017 konnte die Klasse 10a des Gymnasiums Lehrte den  Referenten Christian Ernst für eine 90 minütige Unterrichtseinheit rund um die Themen Geld und Schulden für sich gewinnen. Dieser baute seine Inhalte auf eine lockere und schülergerechte Art und Weise auf, sodass er schnell einen guten Draht zu den Jugendlichen hergestellt hatte. Ziel soll es sein, systematische und strategische Aufklärungsarbeit zu leisten.

Durch allgegenwärtige Konsumverlockungen und eine konsumorientierte Erziehung werden Kinder schon sehr früh zu Konsumenten und laufen so Gefahr sich zu Verschulden bzw. zu Überschulden wenn sie voll geschäftsfähig sind. Daher sind die frühzeitige Sensibilisierung für den richtigen Umgang mit Geld und mögliche Gefahren einer Verschuldung wichtige Themen. (Auszug Infoflyer Schuldnerberatung Diakonie Hannover)

Mit Fallbeispielen über die monatlichen Einnahmen und Ausgaben eines 2 Personen-Haushaltes wurde den Schülern und Schülerinnen sehr eindrucksvoll dargelegt, dass sich die Kosten (Miete, Nebenkosten, Auto, Lebensmittel usw.) schnell summieren können und im ungünstigsten Fall die Einnahmen übersteigen. Die Jugendlichen zeigten sich sehr engagiert und wissbegierig.

17schuldnerberatung2-webDie Klasse 10a war sichtlich beeindruckt von der Menge der Kostenpunkte, die den Schülern später im Leben begegnen könnten. Klassenlehrer André Bien dankte Christian Ernst für seine wertvolle Aufklärungsarbeit, für die manchmal im Schulalltag zu wenig Zeit bleibt. (Text und Fotos: André Bien)