Banner Gymnasuim Lehrte

Unterrichtsfächer

DELF – Ein besonderes Angebot

Die Fachschaft Französisch bietet den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Lehrte die Möglichkeit, im Rahmen einer jahrgangsübergreifenden AG die DELF-Prüfungen vorzubereiten.

Was ist DELF scolaire?

Hinter DELF verbirgt sich das französische Sprachdiplom Diplôme d’Etudes en Langue Française, das 1985 entwickelt wurde und vom Ministère de l’Éducation Nationale (Erziehungsministerium) vergeben wird. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler nichtfranzösischer Nationalität, die ihre Französischkenntnisse überprüfen oder z.B. für ein angestrebtes Hochschulstudium im In- oder Ausland nachweisen müssen. Es handelt sich hierbei um standardisierte und in der ganzen Welt anerkannte, staatliche Sprachdiplome, die in über 125 Ländern u.a. in den Institut Français oder Centre Culturels erworben werden können. In Niedersachsen werden die Diplome von den Volkshochschulen in Kooperation mit den örtlichen Schulen zweimal pro Jahr (Januar und Juni) organisiert und durchgeführt.

Das Sprachdiplom DELF scolaire kann in den unterschiedlichen Sprachkompetenzen entsprechend der 2006 vom gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeR) gegliederten Stufen A1, A2, B1 und B2 abgelegt werden (Die Niveaustufen C1 und C2 werden im Diplôme Approfondi de Langue Française, kurz DALF, abgelegt, können aber nicht im Rahmen des DELF scolaire vorbereitet werden). Dabei können die Prüfungsleistungen unabhängig voneinander und ohne Einstufungstest erbracht werden, da sie nicht aufeinander aufbauen. Die zu erbringenden Sprachkenntnisse für die jeweiligen Sprachniveaus sind auf der Internetseite des Centre international d’études pédagogiques http://www.ciep.fr/delfdalf/ einzusehen.

Jede Prüfung besteht aus zwei Teilen: In einem schriftlichen Teil werden das Hörverstehen (compréhension orale), das Leseverstehen (compréhension écrite) und der schriftliche Ausdruck (production écrite), im mündlichen Prüfungsteil der mündliche Ausdruck (production orale) geprüft. Das heißt, es werden die auch im Französischunterricht vermittelten Kompetenzen getestet.

Was spricht für DELF?

  • Es wird vor allem die Fähigkeit geübt (in der AG) und bewertet (am Prüfungstag), sich in realen Kommunikationssituationen zu verständigen.
  • Die Schülerinnen und Schüler lernen schon frühzeitig, wie sie sich selbst auf Prüfungen dieser Art einstellen und diese bewältigen können.
  • Das DELF-Diplom ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat, das den Lebenslauf hinsichtlich des beruflichen Werdegangs bedeutend aufwertet.
  • Inzwischen werden in Europa immer öfter klar definierte Französischkenntnisse in Form eines Sprachdiploms in Stellenausschreibungen verlangt.
  • An vielen deutschen Universitäten und Fachhochschulen werden die Diplome als Sprachnachweis auf den unterschiedlichsten Ebenen eingefordert und anerkannt.