Banner Gymnasuim Lehrte

21PV-Dach03

Schülerfirma „New Energy“ weiht neue Fotovoltaikanlage ein

Die Schülerfirma des Gymnasiums Lehrte konnte den nächsten großen Coup landen: Die Einweihung der neuen Fotovoltaikanlage.

Als am 24.11. die Feierstunde mit symbolischer Inbetriebnahme in der Aula stattfand, war die praktische Arbeit an der Anlage bereits abgeschlossen. Von professioneller Seite wurde sie von der Firma Riera geplant und installiert. An einigen Arbeitsschritten legten auch die beteiligten Schüler:innen mit Hand  an und positionierten die Module auf den Rahmen.

Die neue Anlage hätte „aus dem Katalog“ etwa 22.000 Euro gekostet. Durch die Firma Riera konnte dieser Betrag auf 14.000 Euro gesenkt werden. Dieser Betrag wurde zu gleichen Teilen von den Sponsoren und der Schülerfirma „New Energie“ erbracht.

Die Feierstunde wurde durch die Moving Brass Band mit dem Stück „Cantaloupe Island“ eröffnet. Nach der Begrüßung ging Schulleiterin Silke Brandes auf die lange List der Sponsoren ein: Volksbank, Stadtwerke, K&S Agriculture, Porsche-Center, der Förderverein des Gymnasiums und die ausführende Firma Riera. Auch die Leistungen von Dr. Ralph Grobmann und der Schülerfirma würdigte sie angemessen.

Bürgermeister Frank Prüße sorgte gleich zu Beginn für Schmunzeln beim Publikum: „Ich bin extra mit dem dicken Wintermantel gekommen, weil ich dachte, die Einweihung ist direkt bei den Modulen auf dem Dach.“ Er zeichnete auch einen langen gemeinsamen Weg mit der Schülerfirma nach, die er in den Anfangszeiten mit dem Rat des Anwalts begleitet hatte. Er lobte die Effizienz der Anlage und erklärte, auch die Stadt Lehrte beabsichtige, geeignete eigene Dächer mit Solarzellen auszustatten.

Der langjährige Leiter der Schülerfirma, Dr. Grobmann betonte die Wichtigkeit der Aspekte Ökologie und Nachhaltigkeit, die bereits von Beginn an, Leitlinien der Schülerfirma darstellten. Bereits in den Jahren 2007 bis 2009 wurde die erste PV-Anlage mit 5,4 KW installiert. Die Gewinne daraus flossen in zahlreiche Folgeprojekte, wie die Fahrradständer und die Wasserspender, die ja für enorme Einsparungen an Plastikflaschen sorgten. Sein designierter Nachfolger Markus Bauer führte Vernetzungen zur „Klimaneutralen Schule“ an und erläuterte die Mess- und Auswertefunktionen der neuen Anlage. Die Daten können von den Schüler:innen problemlos über eine App abgerufen werden.

Der Geschäftsführer der Firma Riera, Herr Otto, ging auf die technischen Daten der Anlage ein. Sie besitzt eine Nennleistung von  10,8 KW und erzeugt im Jahr 9000 Kilowattstunden, was für zwei Familien mit Kindern ausreicht oder für 60.000 Kilometer Fahrleistung eines Elektroautos. Zu experimentellen Zwecken weist die neue Anlage Module auf, die in alle vier Himmelsrichtungen weisen. Frau Nierada, die Marketingmanagerin von Riera, bot Einblicke in Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsorientierung. Ihr Credo war: „Mehr Frauen ins Handwerk!“.  Herr Langguth vom VDI sah in dem Engagement von Riera eine gute Möglichkeit, bei Schüler:innen für das Handwerk oder ein duales Studium zu werben. Er stellte fest: „ Die Schüler haben bei diesem Projekt drei wichtige Dinge bewiesen – Beharrlichkeit, Eigeninitiative und Leidenschaft.“

Zum Höhepunkt der Veranstaltung legten die beiden Schülerinnen Nele Brühne und Jasmin Meier ihre Hände auf den roten Knopf und aktivierten den symbolischen Start der Anlage. (HAL)

Weitere Fotos:

Noch eine Woche vorher wurden die letzten Module an Ort und Stelle gebracht.

Das vereinigte Projektteam aus Handwerkern und Schüler:innen.

Herr Otto von der Firma Riera erläutert Silke Brandes und Ralph Grobmann Details der Anlage.

Der musikalische Beginn der Feierstunde: Die Movin Brass Band!

Die geladenen Gäste und die Schülerfirma!

Bürgermeister Frank Prüße konnte den Wintermantel ablegen.

Die Leiter der Schülerfirma Dr. Ralph Grobmann und Markus Bauer stellen das Projekt vor.

Auch zum Abschluss Movin Brass mit ihrer neuen fantastischen Sängerin!

So sieht die  neue Anlage aus: Orientierung in drei Richtungen. Im Hintergrund: Die alten Module von 2009!

Fotos: Bauer/Halupczok