Banner Gymnasuim Lehrte

22junior1

Juniorwahl anlässlich der Landtagswahl

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge neun bis 13 haben in der Woche vor der Landtagswahl politische Mitbestimmung simulieren können und durften innerhalb der Juniorwahl ihre Stimmen für den Landtag abgeben.

Am Dienstag nach dem Tag der Deutschen Einheit wurde die ganze Aktion feierlich in der Aula durch eine Rede des Lehrter Bürgermeisters Prüße eröffnet, der den Schülerinnen und Schülern des neunten Jahrgangs sowie dem Politik Grund- und Leistungskurs von Frau Hasenjäger die Relevanz von Wahlen innerhalb der Demokratie auch am Beispiel des Schulneubaus verdeutlichte.

Nach einem Warm-Up mit einer Anekdote aus seiner eigenen Schulzeit, kam er schnell zur Sache und betonte, wie wichtig das hohe Gut der Demokratie doch sei. Die Demokratie müsse es auch aushalten, dass Gegner der Demokratie sich bei Demonstrationen eine Antihaltung aufbauen.

Auch Frau Hasenjäger stimmt die Schüler:innen auf die Wahl ein!

Im Anschluss eröffneten die neunten Klassen die Wahlen, wobei die Schülerinnen und Schüler des Grund- und Leistungskurses die Aufgaben des Wahlvorstandes übernahmen und fleißig die Wählerverzeichnisse kontrollierten und die Stimmzettel aushändigten. Nachdem am Freitag das Wahlbüro geschlossen wurde, begann die Auszählung durch den Wahlvorstand, wobei Frau Hasenjäger kontrollierte, dass auch alles mit rechten Dingen ablief. Mit einer Wahlbeteiligung von 80% zeigte sich diese sehr zufrieden und auch das Ergebnis ist im Vergleich zum Landesergebnis überraschend. „Unser Landtag wäre wesentlich bunter!“, stellte eine Schülerin des Grundkurses am Ende fest.

Die Wahlurne wird geleert!

Die umfangreiche Auszählung beginnt!

 

 

„Unser Landtag würde bunter aussehen!“

Bei der Zweitstimme lagen die Grünen in Führung (20,3 %), gefolgt von der SPD (19,9 %), der CDU (13,6 %) und der FDP (13,2 %). Vier andere Parteien lagen bei etwa 6 Prozent: AFD, Tierschutzpartei, Die Partei und Die Linke. Somit wären im “Schülerlandtag“ acht Parteien vertreten.