Banner Gymnasuim Lehrte

Zu Besuch in der Sprachlernklasse 2

Vom 23. Februar bis zum 26. Februar 2016 begleiteten wir, Nicola Lyke und Alina Sobczak aus der Klasse 10e, den Deutschunterricht der Sprachlernklasse (SLK2) des Gymnasiums Lehrte, nachdem wir von Herrn Wunderlich dazu eingeladen worden waren. Nicht wirklich im Bilde, was uns dort eigentlich erwarten würde, sagten wir vorläufig für zwei Doppelstunden zu. Wir wurden in der Klasse freundlich und offen empfangen und schon in unseren ersten zwei Stunden konnten wir uns gut in den Unterricht einbringen. So halfen wir nach Möglichkeit bei Vokabelfragen und den aktuellen Aufgaben zu bestimmten und unbestimmten Artikeln und der Konjugation von Verben.

Am nächsten Tag bekamen wir unsere eigene kleine Gruppe zugeteilt, mit der wir arbeiten durften. Es ging hierbei um das laute Lesen eines Textes, das grobe Textverständnis und anschließend das selbstständige Stellen von Fragen an den Text. Trotz einiger sprachlicher Barrieren lief es am Ende ziemlich gut und die Zusammenarbeit mit den Schülern machte uns so sehr Spaß, dass wir auf eigene Nachfrage (danke an Frau Winda und Herrn Wunderlich, dass wir durften) uns auch für die restlichen Deutschstunden der Woche (drei Doppelstunden) fest einplanen ließen.

In den nächsten Stunden fielen uns die Verständigung und das Erklären immer leichter. Wir hatten es mit sehr, sehr netten Menschen zu tun, sodass es uns auch bald nicht mehr so ungewohnt vorkam, wenn wir zum Erklären von Wörtern wie ”hüpfen” einfach aufgestanden und gehüpft sind. Wir stellten in Gesprächen nach den Stunden immer wieder fest, dass wir zwar versuchten etwas beizubringen, wir aber selbst auch eine Menge lernten (sowohl über unsere eigene Muttersprache, als auch über ganz neue Wege der zwischenmenschlichen Kommunikation).

Nicola begleitete zudem für zwei Doppelstunden auch die SLK 1, in der die jüngeren Schüler unterrichtet werden. In der ersten Doppelstunde schaute sie zunächst einmal zu, in der zweiten wurde sie aber auf Nachfrage von Frau Busch auch in den Unterricht mit einbezogen. Sie arbeitete mit einer Kleingruppe. Die Aufgabe war es Sätze zu bilden zu der Leitfrage, warum sie Musik mögen. Dabei entstanden Sätze wie “Ich mag Musik, weil Musik Spaß macht”. Insgesamt war es eine sehr schöne Woche, in der wir viele Erfahrungen machen und Bekanntschaften mit sehr lieben Menschen schließen durften.

160314 SLK alina2-webAlina und Nikola unterstützen Taurik und Kheder beim Lernen

„Es war eine wirklich schöne Erfahrung und ich freue mich, dass wir auch weiterhin kommen dürfen! Ich habe einen riesigen Respekt davor, was die Schüler dort leisten und mit ihnen zu arbeiten war sehr angenehm. Ich bin gespannt darauf, ihre Fortschritte zu beobachten und auch bestimmt noch das ein oder andere von ihnen zu lernen. Ich bin auf jeden Fall froh, dass ich die Chance bekommen habe, diese Erfahrung zu machen!“ – Alina Sobczak

„Es war eine tolle Erfahrung, die wir in der Woche in der Sprachlernklasse machen durften. Ich bin froh, dass wir die Möglichkeit bekommen haben dort mitzuhelfen und dies auch weiterhin dürfen. Ich bin beeindruckt von dem, was die Schüler dort leisten und es macht echt Spaß sie dabei zu unterstützen und die Lernerfolge zu sehen.“ – Nicola Lyke