Banner Gymnasuim Lehrte

Bigband1

Endlich wieder Sommerkonzerte

Nach zwei Jahren Coronapause gab es jetzt wieder zwei Sommerkonzerte, die es in sich hatten. Jeweils 180 bis 200 Singende und Musizierende gaben auf der Bühne einen Ausblick auf ihr Können. Ihre Spielfreude fiel ins Auge und der Funke übertrug sich auf das Publikum. Während das Nachmittagskonzert um 16:30 Uhr annähernd ausgebucht war, hätte es für die Abendvorstellung ruhig noch viel mehr Plätze und Karten geben können.

Das erste Konzert:

Nach dem fetzigen Einleitungsstück der Bigband von Ane Holmer “ It`s been a hart day`s night“ wunderte sich  Schulleiterin Silke Brandes in ihrer Begrüßung: „Ich dachte, man hört es heraus, dass ihr so lange nicht gespielt habt, aber es klingt wunderbar, wie immer!“

Die Ensembles des ersten Konzert bestanden aus der Chorklasse 5c (Lucie Schäfer), der Bläserklasse 7e (Annika Barrenscher), der Movin Brass Band mit Sängerin Marie Thiemann (Christain Lange), dem Schulchor (Jonas Alpmann) und dem HeartChor (Thomas Schachschal). Die Big Band stand wie immer unter der Leitung von Ane Holmer. Neu war die Formation „Red Dawn“, eine sechsköpfige Rockband mit den  Sängerinnen Jule May und Monika Meyer, die von Dennis Schöne von  der Musikschule gecoacht wurde. Eine Besonderheit stellte die Streicher-AG dar, die während der Erziehungszeit von Kiristina Rutschitschka von der Abiturientin Hannah Wiontzek geleitet wurde. Diese großartige Leistung wurde von Ane Holmer und Silke Brandes sehr lobend erwähnt.

Die neue Bläserklasse von Annika Barenscher konnte nach der kurzen Präsenzzeit überzeugen mit „Scarborough Fair“ und weiteren Stücken.

Beeindruckend: Chorklasse 5c mit „Major Tom: Völlig losgelöst“

Verkleidet für zweites Stück: Schöne neue Welt

Die Streicher-AG unter Leitung von Hannah Wiontzek brachte mit „Eleanor Rigby“ eine Hommage an die Beatles.

Die Movin Brass Band von Christian Lange mit neuer Sängerin Marie Thiemann

Die weiteren Mitglieder der Movin Brass Band

Auch Trompeten und Saxophone gehören dazu!

Der Schulchor begeisterte mit „Something in the Water“ …

… und  „Budapest“!

Der Heartchor war wie immer zum Schmunzeln: „Always look on the bright side of live“ und „Entschuldigung, es tut uns leid!“ von den Toten Hosen. Bei diesem Stück sorgten sie mit Wasserpistolen für gegenseitige Erfrischung und bezogen auch die ersten Reihen mit ein. Ein kurzer Textauszug:

Unser Leben war hart, unsere Kindheit schwer
Bitte zieht das in Betracht
Seid nicht böse mit uns, ihr könnt nichts dafür
Wir haben Blumen mitgebracht

Red Dawn (neu: eine sechsköpfige Rockband mit den Sängerinnen Jule May und Monika Meyer, begleitet von Guitar, Bass, Drums und Keyboard) ließ es richtig rockig krachen bei dem Lied „Wake me up, when September ends“

Red Dawn mit Musikern, die nicht nur klassisch können!

International geht es zu beim Tanz von Jessica!

Zum Abschuss spielte die Big Band gemeinsam mit der Bläserklasse 7e die „Ode an die Freude“, wie es sich für eine Europaschule gehört.

Das Programm: