Banner Gymnasuim Lehrte

Über Christian Lange

Übersicht Autor | Christian Lange

Neues Video! – Abschlusskonzert der Bläserklasse 8e…

…mit einer Begrüßung durch die 7e!

Aufgrund von Corona musste im vergangenen Jahr viel Musikunterricht für die Bläserklasse 8e entfallen. Um diesen Ausfall doch ein wenig zu kompensieren und damit wir den Spaß am gemeinsamen Musizieren nicht verlieren, haben sich die Musiklehrer der Musikschule Ostkreis in Kooperation mit unseren Musiklehrern Herrn Lange und Frau Holmer etwas Besonderes ausgedacht: Einen Musikworkshop.

Dieser fand am Freitag, den 02.07.2021 und Samstag, den 03.07.2021 statt und wurde mit einem gemeinsamen Konzert für unsere Eltern, Geschwister und Verwandten gekrönt.

Doch wie heißt es so schön: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Daher haben wir am Freitag (02.07.2021) um 15 Uhr mit dem Üben der Musikstücke begonnen. Von den jeweiligen Lehrerinnen und Lehrern der Musikschule unterstützt, fanden mit den einzelnen Instrumentengruppen erste Proben statt. Die Klarinetten, Querflöten, Trompeten, Saxophone, Posaunen und unser Euphonium übten also erstmal für sich, bevor wir dann alle zusammen die Stücke eingeübt haben. Bis 18 Uhr hat sich das schon sehr vielversprechend angehört.

Konzertmitschnitt „Viva la Vida“ (oben) und nun auch „Pokerface“ (unten):


 

Freitagabend hat dann jede/-r einzelne zu Hause nochmal für sich geübt, um dann am Samstag, (03.07.2021) um 10 Uhr frisch und munter den zweiten Tag des Workshops zu begehen. Wir starteten mit gemeinsamer Body-Percussion (damit auch der letzte wachgeklopft wurde) und begannen dann wieder mit dem Einüben der Lieder in den einzelnen Instrumentalgruppen.

Anschließend wurde unser Orchester zusammengeführt und wir feilten gemeinsam am guten Klang und Zusammenspiel der Instrumente. Die Aufregung stieg, je näher unser „Auftrittstermin“ kam. Um 12 Uhr war es dann soweit: Die Bläserklasse 7e stimmte unter der Leitung von Frau Holmer vor dem Kurt-Hirschfeld-Forum die Eltern und die anderen Verwandten u.a. mit „Bruder Jakob“ und „Ode an die Freude“ ein.

 

Die Flöten üben konzentriert.

 

Auch die Posaunen sind fleißig.

 

Die Klarinetten können sogar ohne Notenständer proben.

 

Die Trompeten geben sich gewohnt klangsicher.

Die Tenorsaxophone übern gemeinsam mit den…

 

…Altsaxophonen.

 

Dann ging es ins Kurt-Hirschfeld-Forum. Natürlich ganz coronakonform mit Abstand, Maske und Registrierung der Gäste. Diese wurden von der Trompetengruppe der Klasse 8e mit dem Stück „The Great Gate of Kiev“ begrüßt. Als alle Gäste Platz genommen hatten, hielt Herr Lange eine kurze Begrüßungsansprache und dann ging es auch schon mit ,,Viva la Vida“ (im Original von der Gruppe Coldplay, Arrangement: Herr Lange) los. Nach kurzen Zwischenmoderationen von Herrn Lange ging es mit ,,Barrier Reef“ und dem im Workshop gemeinsam erarbeiteten ,,African Sketches“ weiter. Aber nicht nur als Gruppe waren wir stark am Performen. Es gab auch Solos: Die Tenorsaxophone begeisterten mit ,,Mamma Mia“, gefolgt von den Altsaxophonen mit ,,James Bond“ und die Querflöten verzauberten die Gäste mit ,,A whole new world“ aus Aladdin.

Zum Abschluss wurde es dann ganz modern. „Pokerface“ von Lady Gaga (Arrangement: Lukas Marin) wurde gespielt und kam super an, so dass dieses Stück auch gleich nochmal als Zugabe gespielt wurde. Den Gesangspart unterstützten die anwesenden Gäste fleißig.

Und wie es so ist; nach der Zugabe war Schluss. Doch in diesem Fall noch nicht ganz: Unsere Klassensprecher sprachen in unser aller Namen ihren Dank an unseren Musiklehrer Herrn Lange und an unsere Klassenlehrerin Frau Holmer aus und überreichten Ihnen, auch zum Abschied, einen kleinen Präsentkorb.

Die Leitung der Musikschule Ostkreis, Frau Nana Zeh, brachte Ihre Freude zum Ausdruck, dass trotz Corona dieses kleine, aber feine Konzert möglich war und bedankte sich bei allen Unterstützern:

Herr Lange, Musiklehrer und Dirigent

Frau Holmer, Klassenlehrerin und für ca. 2 Monate die Vertretung für Herrn Lange

Lukas Marin, Musikschullehrer der Trompeten

Juliane Bergner, Musikschullehrerin der Querflöten

Nana Zeh, Musikschullehrerin der Altsaxophone und Tenorsaxophone

Okan Gökay, Musikschullehrer der Posaunen und des Euphoniums

Shih-Ming Chang, Musikschullehrer der Klarinetten

 

Wir als Bläserklasse 8e können uns diesem Dank nur anschließen und bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die Unterstützung und die Übungsangebote in der Corona-Zeit und natürlich auch für die Geduld mit uns.

Ein besonderer Jahrgang der Bläserklasse verabschiedet sich nun, denn eigentlich waren wir ja der „Jubiläumsjahrgang – 20 Jahre Bläserklasse“. Ein Teil von uns wird im nächsten Schuljahr in der Big Band oder in Movin‘ Brass weiterspielen und dann hoffentlich auch zu hören sein.

 

(von Lya Matysek und Lana Klawunde, Bläserklasse 8e)

Movin´ Brass nimmt neues Musikvideo auf

Als Schuljahresabschluss, Andenken für die Abiturienten und Neustart nach dem Lockdown und einer Unterbrechung durch Elternzeit hat sich die Brass Band AG ‚Movin´ Brass´ (Ltg.: C. Lange) in zwei Proben zusammengefunden und ein neues Musikvideo erstellt.

Dabei haben die jungen Musiker das Stück „Bruises“ von Lewis Capaldi, mit dem sie sich nur flüchtig im Lockdown beschäftigt haben, innerhalb einer Probe – natürlich unter den gegebenen Hygienebestimmungen eingeübt und die Audio-Aufnahmen des eigenen groovigen Arrangements in der Schule durchgeführt. Nicht nur die Instrumentalisten haben dabei wieder die Erfahrung gemacht, wie wichtig ein gutes Zusammenspiel ist, auch Marie Thiemann hat ihre Rolle als Sängerin perfekt ausgefüllt.

An einem zweiten Tag sind dann die Videoaufnahmen entstanden, sodass am Ende ein unterhaltsames und grooviges Video entstanden ist.

Den Videoschnitt übernahm Gründungsmitglied Sebastian Rumpf, der mit Lara Schulze, Rieke Könecke, Leon Seidel und Katharina Brockmeyer die Gruppe in diesem Jahr nach dem erfolgreich bestandenen Abitur verlassen hat.

Movin´ Brass wünscht den „Abis“ alles Gute auf dem weiteren Lebensweg, viel Musik und „keep movin´!“

Im neuen Schuljahr sind an den Instrumenten Trompete, Saxophon, Klarinette und Posaune wieder Plätze zu vergeben – die Band freut sich auf neue Mitspieler*innen!

Anfragen gerne an christian.lange@gymlehrte.de

Sportlicher Schuljahresabschluss – Laufabzeichenwettbewerb gelungen!

Das Laufabzeichen steht für körperliche Fitness. Der Wettbewerbscharakter, der viele abschreckt, entfällt bei diesem individuellen Leistungstest. Ein besonderer Anreiz insbesondere für Schülerinnen und Schüler ist der Erwerb des Abzeichens in der Gruppe. So fand für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 ganz nach dem Motto „Laufen statt Schnaufen“ oder „Run for Fun“ am vorletzten Schultag vor den Sommerferien zum wiederholten Mal das Laufabzeichen im Stadion statt. Für die unteren Jahrgänge war es maximal möglich, die Stufe 4 (90 Minuten) zu erlaufen; für die Jahrgänge 8+9 sogar Stufe 5 (120 Minuten). Dabei geht es nicht um das schnelle Laufen, sondern um das ausdauernde Laufen im eigens gewählten Tempo ohne Unterbrechung. Auch das Wetter lud an diesem Tag dazu ein, sich sportlich ausdauernd zu betätigen, da die Temperaturen recht frisch waren. Nach dem Lauf waren viele individuelle Erfolge zu verzeichnen und so manch ein/eine Läufer/-in wurde vom eigenen Ehrgeiz gepackt, während sie fleißig von den Zuschauern am Rand angefeuert wurden.

Jubelnd in den Zieleinlauf!

Am Ende können wir der Klasse 6v mit 32 gemeinsam erlaufenen Stunden zum Titel der lauffreudigsten Klasse im Doppeljahrgang 5+6 Jahrgang gratulieren. In der Klasse erreichten von 22 Teilnehmenden 19 SchülerInnen die Stufe 4! Im Doppeljahrgang 7+8 gewinnt die Klasse 7b mit gemeinsam erlaufenen 31 Std und 45 Min. den Titel! Hier erreichten 13 SchülerInnen die Stufe 5! Glückwunsch zu dieser erfolgreich en Leistung!

Mit der richtigen Musik auf den Ohren läuft es sich wie von allein.

Alle Laufergebnisse der Jahrgänge 5+6 und 7+8 gehen nun in die Wertung des AOK-Laufabzeichenwettbewerbs 2021 ein, bei dem die lauffreudigste Schule Niedersachsens gesucht wird. Es bleibt abzuwarten, ob wir wieder eine Chance auf den Titel haben. Und auch wenn wir nicht die lauffreudigste Schule werden, gratulieren wir allen Laufenden für die ganz grandiosen Erfolge und bedanken uns für den reibungslosen Ablauf. An dieser Stelle danken wir auch besonders den Schulsportassistenten sowie dem Schulsanitätsdienst für ihren Einsatz und natürlich allen Kolleginnen und Kollegen für ihre Unterstützung. Es war ein toller Sporttag, so dass wir uns auf das Event im nächsten Jahr freuen.

Letzte Abstimmungen der Sportfachschaft vor der nächsten Runde.

Runde für Runde geht es gut voran.

 

Gut gelaunt…

 

…und gut (?) getarnt!

(Text: Vivien-Isabel Ameling, Fotos: Christian Lange)

Auf dem Höhenflug: Siegerehrungen am Gymnasium Lehrte

In verschiedenen Disziplinen zeigten sich in diesem Jahr einige Schüler:innen vom Gymnasium Lehrte ganz vorm mit dabei. Auf der einen Seite gab es für Projekte mit europäischem Schwerpunkt mehrere Preise, auf der anderen Seite für sprachliche begabte Schüler. Davon berichten die zuständigen Lehrkräfte im Folgenden:

Europagruppe

Ein turbulentes Schuljahr hielt die Juniorbotschafter des Gymnasiums Lehrte in Atem. Als Botschafterschule hat die Schule die Aufgabe, sich auf vielfältige Weise mit Themen rund um die EU im schulischen Alltag auseinanderzusetzten.

Und auf welche kreative Art und Weise dies geschehen kann, zeigten die Juniorbotschafter, während sie ganz nebenbei an zahlreichen Wettbewerben teilgenommen und viele Preise gewonnen haben.

So wollten sie z.B. nicht auf ihre heißgeliebten Strohhalme im Kaltgetränk trotz EU-Verbot verzichten und suchten nach Alternativen, weswegen die Arbeitsgemeinschaft zu Beginn des Schuljahres bei dem Wettbewerb „Jugend testet!“ der Stiftung Warentest mitgemacht hat. Dabei wurden von den Teilnehmer:innen mögliche Alternativen zu Plastikstrohhalmen nicht nur auf ihre Funktionalität und Strapazierbarkeit getestet, sondern es wurden auch Probanden ausgewählt, die die Strohhalme anhand des Geschmacks und des Aussehens mithilfe eines Fragebogens beurteilen durften. So konnte sich die Juniorbotschafter AG am Ende über einen Platz unter den fünfzig besten Schulen von über 750 teilnehmenden Schulen in Deutschland freuen sowie ihr Kaltgetränk weiterhin mit Strohhalm genießen.

Die glücklichen Preisträger.

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie konnte der Eifer der Arbeitsgemeinschaft nicht ausgebremst werden. Anstatt sich in der Schule zu treffen, fanden die Treffen in den kommenden Monaten digital statt. In dieser Zeit wurde vor allem an der Teilnahme des 68. europäischen Wettbewerbs gearbeitet, an dem 841 Schulen deutschlandweit teilnahmen. Bei diesem Wettbewerb ging es um das Thema „Digital EU – and YOU?“. Dabei traten unsere Schüler:innen in den Rubriken Digital Life Balance und Netiquette im Netz an. Auch hier wurden wieder Preise auf Bundesebene gewonnen. So konnten Pauline Reitzig (8b) und Meike Krause (8b) die Jury mit ihrer Geschichte zum Thema „Social Media: Youtube, TikTok, Instagram und Co” überzeugen und erhielten die Auszeichnung „Beste Arbeit“ in der Kategorie Text auf Bundesebene.

Der Preis für die beste Arbeit im europäischen Wettbewerb „Digital EU – and You?“

Auch die Europaklassen des Gymnasiums nahmen unter dem Thema „Fake News“ teil und brachten ein wenig Abwechslung in ihre häusliche Isolation, indem sie Fake News erfanden. Hier tat sich besonders Evra Simsek mit ihrer Geschichte über den erfundenen reichen Onkel hervor und gewann auf Landesebene den 68. europäischen Wettbewerb.

Diese hervorragenden Leistungen der Juniorbotschafter AG sollten natürlich trotz Corona auch in diesem Schuljahr gebührend geehrt und ausgezeichnet werden. So fand am Montag, den 05.07.21 in der Aula der Mittelstufe zusammen mit unser Schulleiterin Frau Brandes die Siegerehrung statt. Frau Brandes betonte an dieser Stelle noch einmal die Wichtigkeit europäischen Arbeitens und zeigte sich beeindruckt von dem Engagement der Juniorbotschafter:innen. Die Schüler:innen freuten sich über die zahlreichen Preise und warten schon mit Vorfreude auf die kommenden Wettbewerbe im nächsten Schuljahr. Dann hoffentlich wieder alle zusammen vor Ort, anstatt zuhause vor dem Computer, denn das gehört ja nun auch zu einer Digital Life Balance!

(Louisa Lampe, Lena Busch)

 

Silke Brandes staunt über die Leistungen der Schülerinnen und Schüler.

Fachgruppen Fremdsprachen

Im diesjährigen Durchgang des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen gab es gleich in drei Spr

achen sehr erfolgreiche Teilnehmer:innen des Gymnasiums Lehrte:

  • Emilia Löcher (9b) hat im Latein-SOLO-Wettbewerb

Gekleidet in eine römische Tunika stellte Emilia als Reiseleiterin in einem Video

beitrag die Basilica Aemilia in Rom vor. Außerdem galt es, einen lateinischen Text zu übersetzen und sich im Anschluss eine Geschichte dazu auszudenken.

 

  • Laura Kim Dewies (9f) konnte im Französisch-SOLO-Wettbewerb einen dritten Landespreis erreichen. Sie äußerte sich in einem Vorstellungsvideo zu zwischenmenschlichen Beziehungen, darüber hinaus hat sie einen Bericht über eine Fahrt entlang der Loire verfasst.
  • Schließlich erzielte eine Jungengruppe im TEAM-Wettbewerb Englisch ebenfalls einen dritten Landespreis: Constantin Lummer, Johannes Mitschke, Tankred Prüsse und Justus Wallishauser (9b) drehten im Frühjahr im tiefverschneiten Lehrte ein Video mit dem Titel „Project Last Minute“: Ein Wettbewerbsteilnehmer erlebt ein und denselben Tag (vor Abgabe eines Projektes) immer und immer wieder und entkommt erst dieser Endlosschleife, als er den Beitrag endlich fertigstellt.

Urkunden, Geld- und Sachpreise wurden den erfolgreichen Teilnehmer*innen von Schulleiterin Silke Brandes und dem stellvertretenden Schulleiter Klaus Perk überreicht.

 

(Mirja Kneser)

Abiturgottesdienst im Regen und doch auf Stein gebaut

Der Abiturgottesdienst am 01. Juli 2021 war ein Outdoor-Gottesdienst. Vor der Markuskirche versammelten sich Freunde und Familie der Abiturient*innen. Das Wetter … passte zum Thema.

 

Es ist 17:40 Uhr – Regen. Noch wägen die Organisatorinnen ab: Sollen sie den Gottesdienst wegen des Wetters in die Kirche nach drinnen verschieben? Die Stühle auf dem grauen Vorplatz der Kirche füllen sich und es wird klar: Bei der größer werdenden Besucherzahl könnte das Hygienekonzept nicht eingehalten werden. Also: Outdoor-Gottesdienst, wie angedacht.

Dank Gastfreundschaft der Markus-Gemeinde und vielen eifrigen Händen sind Zelte schnell auseinander- und Zettel schnell zusammengefaltet. Das Abimotto „Abi Looking For Freedom“ und eine Taube mit Olivenzweig schmücken die Liedblätter.

Die Big-Band, die es unter einem der beiden Pavillons platziert war, liefert den musikalischen Auftakt.

Natascha Blaue begrüßt Familien und anwesende Lehrer*innen. Dabei erinnert sie an den weit zurückliegenden Einschulungsgottesdienst. Mit dem vor etwa neun Jahren die Zeit am Gymnasium begann. Sie hofft, dass auch dieser Gottesdienst noch lange in Erinnerung bleibt.

Bei den Liedern „Hier ist mein Herz“ und „Du stellst meine Füße auf weiten Raum“ begleitet Abiturientin Rieke Könecke die singende Gemeinde mit dem E-Piano.

Die dialogische Predigt beginnt nachdenklich: Johanna Lucks erzählt, wie schwierig die Zeit des Abiturs war. Doch das sei kein Grund, sich allein zu fühlen: „Gott ist da. Eine feste Basis.“ Sie erzählt vom Gleichnis Jesu, das besagt, „dass jeder, der sein Haus auf Gott baut, sein Haus auf Felsen stellt.“ Jonas Prüß fragt „Hat unsere Gesellschaft ihr Haus nicht eher auf Sand gebaut?“ und erzählt das Gleichnis vom Feigenbaum ohne Früchte: Die Weinbergbesitzerin möchte einen Baum, der keine Früchte trägt, umhauen; doch auf einen Rat hin wartet sie noch, ob der Baum nicht doch Früchte trägt.

Starke Botschaften bilden den Kern der Predigt: Wer sein Vertrauen auf Gott setzt, kann Kraft schöpfen. „Gott sorgt für dich. Das ist kein blöder Spruch, sondern sein Versprechen“. Doch es wird auch außergewöhnlich politisch: „Die Bibel erzählt keine Geschichte des Stillstands und Konservatismus.“ Die Predigt der beiden endet mit den Worten „Gott schenkt dir Freiheit. Er ist eine Basis, bei der du aufladen kannst, bevor du die Welt veränderst.“

Bei den bekannten von der Big-Band begleiteten Liedern „Vertraut den neuen Wegen“ und „Möge die Straße“ beweist die Gemeinde besondere Sicherheit im Mitsingen.

Für die Fürbitten hatten Schülerinnen Gebetsanliegen aus dem gesamten Jahrgang gesammelt. So wurde für das Fortbestehen bestehender Freundschaften und eine Zukunft mit Freiheiten gebetet. In den Fürbitten wurde auch für die Familien und Lehrer*innen, die in der Zeit der Pandemie Besonderes leisten, gebetet. „Wir bitten auch für diejenigen, die Verluste durch die Corona-Pandemie erlitten haben. Und für diejenigen, die unter Krieg, Not und Hunger leiden.“

Es wurden Kollekten gesammelt:

Ein Spendenzweck war der Verein für krebskranke Kinder Hannover. Dieser unterstützt betroffene Familien und die Kinderkrebsstation der MHH. Durch seine Arbeit verbessert der Verein die Heilungsschancen für an Krebs erkrankte Kinder: Etwa 80 von 100 erkrankten Kindern überleben die schwere Krankheit.

Weiterer Spendenzweck war die zivile Seenotrettung Sea-Watch. Die Initiative rettet im zentralen Mittelmeer flüchtende Menschen vor dem Ertrinken. Allein in diesem Jahr ertranken bereits über 800 Menschen im Mittelmeer, viele hätten gerettet werden können. „Sea-Watch“ bezeichnet die Situation im Mittelmeer als „andauernde, staatlich initiierte humanitäre Katastrophe“. Sea-Watch fordert ein solidarisches Europa und legale Fluchtwege.

 

Der Abiturgottesdienst endet instrumental-sommerlich: Die Big-Band spielt „Geh‘ aus mein Herz und suche Freud‘“. Inzwischen sind Himmel und Gemüter ein wenig erhellt.

Die Besucher und auch die Big Band haaben sich vor dem Regen geschützt.

 

Schüler aus den unteren Jahrgängen haben Andenken an den Gottesdienst gebastelt.

 

Der Altar.

Naturentdecker pflücken Erdbeeren

Das hat nicht nur gut geduftet, als die Klasse 5n am Mittwoch, 23.6.2021 auf dem Erdbeerfeld des Nöhrenhofes Erdbeeren gepflückt hat – es hat auch lecker geschmeckt! Denn: „Auf dem Erdbeerfeld darf man auch mal etwas probieren und frisch schmeckt es eh am besten.“, waren sich die Schülerinnen und Schüler der Naturentdeckerklasse (Frau Häger/Herr Lange) einig. Gespannt waren sie, wie viele Erdbeeren sie wohl in ihre Körbe und Eimer bekommen und pflückten eifrig drauf los, sodass mancher Eimer von den begleitenden Lehrkräften zurückgetragen werden musste. Im Anschluss wurden die Erdbeeren in der Schule zu köstlicher Marmelade und süßen Schokoladenspießen verarbeitet.

Wir bedanken uns herzlich bei Familie Nöhre für die tolle Möglichkeit und die großzügige Erdbeerspende!

Jannes hat schon einige leckere Erdbeeren gesammelt.

Auch richtig große Früchte haben die Schülerinnen und Schüler auf dem Feld gefunden.

Nach getaner Arbeit sind alle glücklich über die gute Ernte.

Mieke und Lena haben den Korb schon voll.

Paul freut sich über leckere Erdbeerspieße, die die Schülerinnen und Schüler in der Schule hergestellt haben.

Konzentration und Timing sind beim Marmelade kochen gefragt.

Infoshow für neue Fünftklässler und ihre Eltern: Infomercials Gymnasium Lehrte

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

in diesen Zeiten sind neue Lösungen gefragt. Deshalb werden wir in diesem Jahr online über unsere Schule informieren.

Auf YouTube mit den „Infomercials Gym Lehrte“, aber auch hier auf der Homepage.

Hier geht´s zur Infoshow, am besten gleich den Kanal abonnieren, eine Erinnerung einrichten und in den Kalender eintragen:

 

 

Sie überlegen noch, ob Sie ihr Kind bei uns anmelden? Sie wollen einfach noch mehr über unser Angebot erfahren?

Die folgenden Statements einiger Fünft- und Sechstklässler geben dazu schon einmal einen Einblick.

 

Weitere Informationen zu Schulanmeldung, Profilen usw. auch hier auf unserer Homepage.

 

Bis bald und viele Grüße

Antje Wünsch und Thomas Schachschal

Gymnasium Lehrte sucht FSJ/BFD-Kraft

Du hast Interesse, dich im schulischen Alltag sozial zu engagieren? Dann bist du bei uns genau richtig! Denn auch zum kommenden Schuljahr 2021/2022 bietet das Gymnasium Lehrte wiederholt Stellen für ein Freiwilliges Soziales Jahr und für den Bundesfreiwilligen Dienst an.

Der Einsatzbereich kann individuell nach deinen Neigungen gestaltet werden. Bist du eher sportlich oder künstlerisch-kreativ? Möchtest du neue Erfahrungen sammeln? Neben der Ganztagsbetreuung kannst du dein Organisationsgeschick ausbauen sowie spannende Projekte für und mit Kindern und Jugendlichen durchführen.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich schnell im Sekretariat des Gymnasiums (05132-83920) oder schreib eine E-Mail an Frau Ameling!

vivien-isabel.ameling@gymlehrte.de

Wir freuen uns auf dich!

P.S. Die Information kann auch gern an Freunde und Bekannte weitergegeben werden!

Türchen Nr. 24: Frohe Weihnachten vom Lehrerchor!

Türchen Nr. 24: Frohe Weihnachten vom Lehrerchor!

Hinter dem letzten Türchen wartet für euch noch einmal Musik. Dafür hat sich extra ein Projektchor aus euren Lehrerinnen und Lehrern zusammengefunden.

Sie haben den Song „Do They Know It´s Christmas“ von Bob Geldorf und Midge Ure für euch selbst – natürlich einzeln Zuhause oder mit Abstand – eingesungen. Geschrieben wurde das Lied 1984 ursprünglich, um auf die damals herrschende Hungersnot in Äthiopien aufmerksam zu machen. Mehrfach gecovert verliert der Grundgedanke, auf Ungleichheiten hinzuweisen, auch heute nicht seine Gültigkeit.

Außerdem macht das Stück durch seinen Groove, die Abwechslung und die eingängige Melodie auch einfach Freude, gute Laune und lädt zum Mitsingen ein.

Deshalb wünschen wir allen miteinander mit diesem Ständchen…

 

…ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest!

 

 

Türchen Nr. 23: Feiertage in Spanien

Türchen Nr. 23: Feiertage in Spanien

Vom „Tag der Unschuldigen“ und anderen Traditionen wie z.B. einem Fest, an dem man genau zwölf Weintrauben isst, berichten Jannis, Alexa (9a), Kay, Louisa (9b), Finja (9e) und Henry (9f) aus dem Spanischkurs von Frau Wehlitz.

Viel Spaß!

 

 

Adventskalender GymLehrte – Türchen Nr. 23/24

Der GymLehrte-Adventskalender

Mundschutz, Desinfektion und Hygienepläne beschäftigen uns gerade alle immer wieder sehr intensiv und dabei kann man schon mal das Wesentliche aus den Augen verlieren: Es geht auf Weihnachten zu.

Aufgrund der Pandemie können wir Konzerte, Exkursionen, Gottesdienste, Weihnachtsfeiern usw. in diesem Jahr leider nicht durchführen. Deshalb finden Sie und findet ihr hier einen Adventskalender, der uns mit Hinweisen auf Aktionen im Schulleben, Berichten und Informationen über kleinere musikalische Auftritte oder auch einfach mal mit einer schönen Geschichte versucht auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Der nötige Klick auf die Türchen wird zum jeweiligen Tag freigeschaltet.

 

Adventskalender der EU Juniorbotschafter

Das Gymnasium Lehrte als Botschafterschule des Europäischen Parlaments hat sich etwas ganz Besonders für die Vorweihnachtszeit einfallen lassen:

24 kleine Momente mit der EU!

Hierbei handelt es sich um kleine Ablenkungen während einer der stressigsten Zeiten des Jahres für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern und allen anderen, die daran beteiligt sind, dass Schule so erfolgreich läuft, wie sie läuft. Klausuren müssen geschrieben und korrigiert werden, die letzten Referate des Jahres werden gehalten und bewertet und die Lauferei in die Geschäfte beginnt, um auch dieses Jahr das perfekte Geschenk für die Liebsten zu finden.

Hinzukommt, dass mit Covid19 im Hintergrund die Adventszeit nicht so zu glänzen scheint, wie sonst: Kontaktbeschränkungen, keine Weihnachtsmärkte und die Sorge um Ansteckung und das geliebte Weihnachtsfest.

Auch für die Gemeinschaft der Europäischen Union ist dies wieder eine besonders herausfordernde Zeit. Denn normalerweise drückt sich Solidarität und Gemeinschaft durch Kontakt und gemeinsame Aktivitäten aus, doch gerade dies soll auf das Minimum reduziert werden. Dies wirkt im ersten Augenblick besonders schwierig, was zurzeit für viele der europäischen Werte zuzutreffen scheint. Wie können wir Freundschaft, Zugehörigkeit und Unterstützung ohne soziale Kontakte gestalten?

Doch gerade die Vermittlung dieser Werte hat sich das Gymnasium Lehrte als Botschafterschule des Europäischen Parlaments zum Ziel gesetzt. Neben einer faktischen Auseinandersetzung mit der EU und ihren Instanzen, ihrer Geschichte und ihrer politischen Entwicklung geht es auch darum, der Schülerschaft zu zeigen, was die europäischen Werte ganz konkret im Alltag bedeuten. Und das gerade in der aktuellen Zeit, in der „social distancing“ die neue Adventszeit ist.

Deshalb haben die Juniorbotschafter des Gymnasiums Lehrte einen Adventskalender entwickelt, der 24 Tage Wissenswertes, Witziges und Wünschenswertes über die Europäische Union bietet, die euch hoffentlich kurze und erquickende Momente jenseits des Alltags schenken!

Also haltet einen kurzen Moment inne und konzentriert euch auf das, was zählt! Genießt Eure Vorweihnachtszeit und bleibt gesund!

In diesem Sinne: Eine schöne „Advistanzeit“
Eure Juniorbotschafterinnen und -botschafter

 

 

 

Schüler der Europaklasse mit Paten!

Türchen Nr. 17: Adventsandacht

Türchen Nr. 17: Adventsandacht

In diesem Jahr ist vieles anders – aber in die Adventszeit gehört traditionell auch ein Schulgottesdienst.

Dieser fällt in diesem Jahr ebenso etwas anders aus als sonst, jedoch nicht weniger besinnlich.

Die Fachgruppen Religion haben einen Gottesdienst im Online-Format produziert.

Neben einer gefühlvollen Interpretation des Liedes ‚Oh holy night‘ von Paula Agbo erwarten euch und Sie eine Predigt von Hannah Fischer (beide aus dem Kurs von Herrn Stadelmann), geistliche Impulse aus dem evangelischen Religionskurs in Jg. 12 (Frau Walkling) und ein Anspiel aus dem 7. Jahrgang (Frau Groen).

Wir wünschen eine gute Andacht!

 

Türchen Nr. 22: Die Weihnachtszeit – Gedichte aus der 5l

Türchen Nr. 22: Die Weihnachtszeit

Sehr geschäftig geht es bei den Engeln und dem Weinachtsmann zu berichten Lorena und Sophia in ihrem Gedicht.

Viel Spaß!

Türchen Nr. 21: Gedichte aus der 6l

Türchen Nr. 21: Gedichte aus der 6l

„Ein feiners, leises Klingen, liegt über Wald und Feld,

als ob die Englein singen, von Liebe auf der Welt.“

…so beschreiben Lisanne und Tessa die Stimmung auf dem Weg zum Weihnachtsfest, dem wir immer näher kommen.

Lasst euch mit diesem und anderen Gedichten aus der Klasse 6l auf das näher rückende Fest einstimmen.

Jule liest ihr Gedicht auf Denglisch:

Durch einen Klick können die Bilder vergrößert werden

 

Türchen Nr. 20: Movin´ Brass

Türchen Nr. 20: Movin´ Brass

Ein bisschen ist es schon her, als sie das letzte Mal live auf der Bühne zu sehen waren: Movin´ Brass.

Hier spielt die Band ein Stück der Brass Band Lucky Chops in einer selbst arrangierten Weihnachtsedition.

Erkennt ihr alle Weihnachtslieder, die sich dort verstecken?

 

Wir freuen uns schon jetzt auf die nächsten ‚echten‘ Konzerte mit allen Musik AGs!

 

 

Türchen Nr. 19: Das Weihnachtslachen (5l)

Türchen Nr. 19: Das Weihnachtslachen (5l)

Von einer nicht immer besinnlichen Weihnachtsfeier haben Juliana, Franziska und Amara gedichtet.

Viel Spaß!

Türchen Nr. 18: Die Streicher

Türchen Nr. 18: Die Streicher

Heute spielen die Streicher wieder für euch auf und wünschen schon jetzt: Merry Christmas!

16.12.: Verschwundene Rentiere

16.12.: Verschwundene Rentiere

Die Klasse 5l hat im Profilunterricht für euch Gedichte zur Weihnachtszeit geschrieben.

Viel Spaß mit dem ersten aus einer Reihe von drei Gedichten!

 

15.12.: Paula singt „Oh holy night“

15.12.: Paula singt „Oh holy night“

Heute sorgt Paula Agbo aus der 11b mit ihrer Stimme für eine weihnachtlich-warme Stimmung.

Den ganzen Song gibt es dann im diesjährigen Online-Adventsgottesdienst der Fachgruppen Religion hinter einem der nächsten Türchen.

Viel Freude!