Banner Gymnasuim Lehrte

Über Gymnasium Lehrte

Übersicht Autor | Gymnasium Lehrte

Erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Informatik

Vom 19. bis 22. September hat unser Schüler Robin Schmöcker an der Endrunde des Bundeswettbewerbs Informatik am Hasso Plattner Institut der Universität Potsdam teilgenommen. Zuvor musste er sich über zwei Runden qualifizieren, in denen mehrere anspruchsvolle Programmieraufgaben zu lösen waren. In der Endrunde waren die 28 besten Informatik-Nachwuchstalente aus Deutschland vertreten, zu denen somit auch unser Schüler Robin gehört. Für einen Preis hat es leider nicht gereicht, dennoch konnte Robin viele wichtige Erfahrungen sammeln und Kontakte knüpfen.
Unsere Schule freut sich über Robins außerordentliches Engagement. Auf dem obenstehenden Foto ist er mit dem Informatik Biber zu sehen, den alle Informatikschüler*innen unserer Schule vom Informatik-Biber-Wettbewerb kennen. (Thomas Berg)

Robin Schmöcker wird eine feierlich eine Urkunde übergeben für das Erreichen der letzten Runde.

Exkursion der Schülerfirma zur Biogasanlage in Immensen

Am 21. September haben sich ungefähr 20 Schüler der Schülerfirma des Gymnasiums Lehrte bei spätsommerlichem Wetter mit ihren Fahrrädern auf den Weg nach Immensen gemacht. Dort besuchten sie, unter Leitung von Herrn Dr. Grobmann und Herrn Bien, im Rahmen des Projektes „Ackerkulturen“ die Biogasanlage.
Zu dieser Besichtigung wurden wir freundlicherweise von Herrn Goronczy eingeladen. Zu Anfang haben wir uns als Gruppe auf eine Waage gestellt, auf der alle Rohstoffe, die zur Biogasanlage kommen, oder von dort weggefahren werden, gewogen werden. Unsere komplette Gruppe wog, inklusive der Lehrer, 1,50 Tonnen.
Danach bekamen wir einen Einblick in die Verarbeitung von nachwachsenden Rohstoffen wie zum Beispiel den Mais. Uns wurde am Beispiel des Mais erklärt, wie dieser die drei Gasspeicher Fermenter, Nachgärer und Gärproduktlager durchläuft. In diesem Prozess wird ein Teil durch das entstandene Biogas für elektrische Energie gewonnen und in die Stromnetze gespeist. Der andere Teil wird zu hochwertigem Dünger aufbereitet, der auf den landwirtschaftlich genutzten Feldern ausgebracht wird.
Wir hatten sogar die Möglichkeit, den gelagerten Mais zu betrachten und mit der Hand zu prüfen, bevor dieser in den sogenannten Alligator gegeben wird, durch den er dann in den ersten Speicher, den Fermeter transportiert wird, und die Verarbeitung beginnt. Als wir den Mais innerhalb des Fermeters durch eine Glasscheibe betrachten durften, wurde die Scheibe durch ein zusätzliches Wischsystem gesäubert. Daher dieser Vorgang ungeplant war, haben wir für Aufruhr gesorgt, da es eine Warnmeldung gab. (Text und Fotos: Sarah Böttcher)

Hier sind die Mitglieder die Schülerfirma vor dem noch unverarbeiteten Mais zu sehen.

Ankündigung Schulball am 21.10.17

Eine innovative Idee am Lehrter Gymnasium – die SV lädt herzlich zu einem Herbstball ein. Eingeladen sind alle Lehrer, sowie Mitarbeiter der Schule, Schülerinnen/Schüler der Q1/Q2, Ehemalige und alle Weitern, die Teil der Schulgemeinschaft sind. Der Ball wird am 21.10.2017 im Kurt-Hirschfeld-Forum stattfinden und soll ein außergewöhnliches Event werden. Einlass ist ab 19:00 Uhr, Beginn um 19:30 Uhr und der Preis pro Karte beträgt 15 €. Hierbei ist auch ein 5 € Essensgutschein enthalten, den man an dem Abend bei Herrn Bremer zum Essen einlösen kann. Karten für die lohnende Veranstaltung kann man erwerben bei: Bei Lorenz Steinweg, Jonas Timplan, Lara Thomas und Frau Allers.
Zu den Programmpunkten kann man noch hinzufügen, dass die Band „THE BORDER OF ME“ auftreten wird. Der letzte Punkt ist noch, dass es sich natürlich um eine Tanzveranstaltung handelt, wir aber auch einen DJ haben, sodass es am späteren Abend auch Disco-Musik gibt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie zahlreich den 1. Schulball des Gymnasiums Lehrte besuchen würden.
Lara Thomas und Lorenz Steinweg
Ihr Schülersprecherteam

Schulhofumgestaltung durch die Schülerfirma

Nach dem großen Projekt „Schulhofumgestaltung: neue Fahrradständer“ hat sich die Schülerfirma seit 2015 einem neuen Projekt gewidmet, nämlich der Grünflächenverschönerung vor dem Sek 1 Gebäude. Dort werden Natursteinquader verlegt und somit eine Sitzfläche geschaffen mit gleichzeitiger Abtrennwirkung. Verschiedene Pflanzen sollen das Gelände verschönern, wie z.B. Gräser, Stauden und Zwiebelpflanzen, welche die Schülerfirma selbst einpflanzen wird. Die Mischpflanzung ist vor allem auch sehr pflegeleicht. Die Schülerfirma hat, damit die restlichen Arbeiten erledigt werden, einen Vertrag mit der Firma Ernst Link GmbH & Co.KG – Garten- und  Landschaftsbau abgeschlossen. Die Landschaftsarchitektin Frau Baingo (Grün Plan) plant das Projekt mit. Die jetzigen Fahrradständer werden durch neue ersetzt.

Damit die Bauarbeiten zügig beginnen können, fand am Mittwoch, dem 06.09.2017 die Begehung des Geländes statt. Dabei waren der stellvertretende Direktor des Gymnasiums Herr Filsinger, der Leiter der Schülerfirma Herr Dr. Grobmann und sein Kollege Herr Bauer, die beiden Schülerinnen Laura Fischer und Alicia Werner aus der Schülerfirma, Frau Baingo, aus der Firma Grün Plan, Landschaftsarchitekten und der Geschäftsführer der Firma Link,  Herr Mattheis. Die Arbeiten sollen Ende Oktober 2017 fertiggestellt sein. Hierbei wurden Markierungen vorgenommen, wo später genau die verschönerte Fläche entstehen soll. Auch wurden letzte offene Fragen  geklärt, wie beispielsweise was aus dem dort vorhandenen Baum werden soll.

Der alte Zustand wird begutachtet. (Foto: Alicia Werner)

Ein großer Dank gebührt den Sponsoren dieses Projektes, der Stadt Lehrte, dem Förderverein des Gymnasiums Lehrte, der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen und der Schülerfirma. Auch bedanken wir uns bei der Firma Ernst Link und bei Frau Baingo für die gute Zusammenarbeit. (Laura Fischer, Alicia Werner – Schülerfirma)

Der alte Zustand (Foto: Grün Plan)

Baufortschritt am 18.09.2017

So soll es aussehen: Blühende Landschaften! (Montage: Grün Plan)

Lehrter City-Lauf

Mit fast 200 Startern war das Gymnasium Lehrte beim diesjährigen Citylauf in Lehrte stark vertreten. So traten bei dem 2 km-Lauf 88 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums an, im 4 km- Lauf 70 Sportlerinnen und Sportler und auch über die 10 km-Strecke quälten sich 35 Läuferinnen und Läufer. Dabei wurden an diesem Freitagnachmittag  (01.09.) bei geradezu idealen Bedingungen mit Sonnenschein, Windstille und einer Temperatur von ca. 18°C einige bemerkenswerte Leistungen gezeigt: Im 2 km-Lauf erreichte Philip Schulz in 6:58 Min den 4. Platz und Friederieke Narjes den 3. Platz bei den Mädchen. Schnellster Schüler vom Gymnasium Lehrte beim 4 km-Lauf war Justus Paul in 16:50 Min (24.Platz). Beim 10-km-Lauf war Leonardo Berisha der schnellste Gymnasiast und erreichte mit 41:04  Min einen 25. Platz. Mit Frau Baranek, Herrn Bien, Herrn Filsinger, Herrn Gruber, und Herrn Lange, starteten auch einige Lehrkräfte beim Citylauf.

Die Gesamtteilnehmerzahl erreichte Rekordwerte: 1152 Teilnehmer über 2 km, 403 Teilnehmer über 4 km und über die Strecke von 10 km quälten sich noch einmal 340 Sportler.

Ein ganz herzlicher Dank geht an die helfenden Sportlehrkräfte Ralf Seidel, Isabel Winda, Maybritt Elxnath und Christoph Gruber, die bei den vielen auszugebenen Startunterlagen und kurzfristig gewünschten Ummeldungen reichlich zu tun hatten. So staute sich die immer länger werdende Schlange der anstehenden Schülerinnen und Schüler, aber die Sportlehrerinnen und -lehrer bewahrten immer die Ruhe und erledigten alles erfahren und souverän, so dass rechtzeitig vor dem ersten Start alle Läuferinnen und Läufer ihre Startnummer hatten und noch genug Zeit blieb für die gemeinsame Aufwärmung und ein Gruppenfoto. (Christoph Gruber)

Es folgen die Ergebnisse für die drei Laufstecken. Es wurden jeweils die besten drei Läufer jeder Altersklasse unserer Schule aufgeführt, getrennt nach Jungen und Mädchen. (Platz Ak = Altersklasse / Platz ges. = gesamt für die Streckenlänge / Platz gen. = gender, also Ju-Mä)

Fotos: Lange/Seidel

 

 

 

Politik-LK Q1/Bien führt Wählerumfrage in Lehrte durch

Am Montag, den 28.08.2017, war es für unseren Politik LK so weit. Nach ausführlicher Diskussion und mehrfacher Überarbeitung hatten wir endlich unseren Umfragebogen erstellt. Wir hatten zehn Fragen zur Bundestagswahl 2017 zusammen, mit denen wir das Wahlverhalten der Lehrter Bevölkerung im Querschnitt ermitteln wollten. Mit den Bögen, sowie Stiften bewaffnet und einem höflichen Lächeln im Gesicht verteilten wir uns an den zentralen Punkten in Lehrte, um Wähler und Nicht-Wähler zu befragen. Die Herausforderung dabei: Immer höflich und freundlich bleiben, auch, wenn jemand unfreundlich oder genervt reagiert. Der Satz „Wir sind vom Gymnasium Lehrte“, öffnete dabei einige Türen, denn anfangs dachten einige, dass Parteien um Wählerstimmen werben würden. Fakt ist: Die meisten Menschen hatten es auf einmal eilig und „keine Zeit“. Aber mit unerschütterlichem Optimismus und freundlichem Lächeln, konnten wir viele Menschen für unsere Umfrage gewinnen. Anschließend werden die Ergebnisse der 400 Bögen in unserem Politik-LK ausgewertet, denn wir wollen sehen, wie Lehrte zu den Bundestagswahlen 2017 steht. (Fiona Lechner Q1)

Jugendjazzorchester „Wind Machine“ spielte im Forum

Sensationeller Auftritt des Jugendjazzorchesters Niedersachsen im Forum des Gymnasiums Lehrte – Auf Einladung des Musikfachgruppe des Gymnasiums Lehrte gab die Big Band „Wind Machine“ unter der Leitung von Prof. Martin Classen am vergangenen Freitag, den 25.08. ein Gesprächskonzert im vollbesetzten Forum. Im Landesjazzorchester spielen die talentiertesten jungen Jazzmusiker des Landes Niedersachsen und finden sich zweimal im Jahr zu mehrtägigen Probenphasen zusammen. Die Band ist weit über die Grenzen Niedersachsens bekannt und unternahm bereits Konzertreisen nach Russland, China und in die USA.

Das Konzert in Lehrte war die Auftaktveranstaltung für ein eng getaktetes Wochenende mit mehreren Auftritten in Niedersachsen. Nach der Begrüßung der Gäste durch die Schulleiterin Silke Brandes und die Fachobfrau Ane Kristin Holmer gaben die MusikerInnen ausgewählten SchülerInnen des Gymnasiums beeindruckende Kostproben ihres Könnens. Dabei begeisterten insbesondere der Sound und die Klangschönheit einzelner Instrumente. So wurden u. a. beim Vortrag des Jazz-Standards „Night in Tunisia“ Soundeffekte der Trompete vorgestellt und erläutert. Auch der jazztypische Klang eines Saxophons wurde am Beispiel einer ruhigen Balladevorgestellt.

Die Saxophonistinnen Rieke Könecke und Maileen Weidner hatten das Privileg, gemeinsam mit der professionellen Big Band spielen zu dürfen. Ihre Darbietungen zeigten, dass sie nach einer kurzen Verständigungsprobe in der Lage waren, sich problemlos in dieses Ensemble zu integrieren. Sie ernteten für ihre solistischen Beiträge tosenden Applaus von ihren MitschülerInnen. (Ane Holmer)

Das Konzert war gedacht für die Jahrgänge 8 und 10, die Bläserklassen, Musikkurse der Oberstufe, Big Band und Schulchor und wurde von Ane Holmer und Silke Brandes eröffnet.

Prof. Martin Classen stellt sein Orchester vor.

Die Saxophonistinnen Rieke Könecke und Maileen Weidner fügen sich gut in das Jazzorchester ein.

Fotos: Christian Lange

Quattro-Mixed Beachvolleyball am Steintor in Hannover

Nachdem das Beachvolleyball-Team des Gymnasiums Lehrte schon beim traditionellen Beachvolleyball-Auftaktturnier am Steintor Ende April am 1. Schul-Beachvolleyball Cup teilgenommen hat und so die Saison einläutete, wurden wir auch zum letzten Quattrobeach-Volleyballturnier am Steintor eingeladen. Zum Abschluss der Beachvolleyball-Saison fand im Rahmen des Beachvolleyball-Finalturniers des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes e.V. (NWVV) der Schulwettbewerb am Freitagvormittag, 25. August 2017, vor Beginn des eigentlichen Turniers statt.

Die Spielmodalitäten richteten sich nach den Quattrobeach-Regeln, also dass jedes Team zu viert auf dem Beachfeld steht, nach Hallen-Volleyballregeln spielt und mind. ein Mädchen auf dem Feld ist. Bei tollen Bedingungen waren leider insgesamt nur fünf Teams von zwei Schulen beteiligt.

Am Ende konnten unsere Teams nur einen dritten und einen vierten Platz belegen, verbrachten aber einen schönen Vormittag mit spannenden Spielen im Sand am Steintor.Bemerkenswert ist noch, dass eines unserer Teams mit einem Sonderpreis als fairstes Team ausgezeichnet wurde und somit , neben zwei neuen Beach-Volleybällen, einen Tagesgutschein für Wasserski -Fahren am Blauen See in Garbsen gewinnen konnte. Begleitet wurde das Team durch Maybritt Elxnat. (Christoph Gruber)

Das Gesamtteam von links nach rechts:

Hintere Reihe:  Finn Neisecke, Beren Fette, Jonas Musall, Jonas Schmidt, Moritz Langhorst,

Vordere Reihe: Nele Wallura, Mirja Blankenburg, Svenja Salkowski, Lisa Linnekohl,

Nicht auf dem Bild:         Emely Arbter, Anika Faak, Julia Lange

Ehemalige 6a spendet für Tierheim Burgdorf

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a aus dem vergangenen Schuljahr spendeten den Inhalt ihrer Klassenkasse für einen guten Zweck: Das Tierheim Burgdorf kann sich über 210,14 Euro für Tierfutter und  Pflege freuen. Das Tierheim Burgdorf nimmt Fund-Tiere (d.h. Tiere, die ihrem Eigentümer offensichtlich entlaufen/entflogen sind) aus den Gemeinden Burgdorf, Lehrte, Uetze und Sehnde auf. Zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr können gefundene Tiere jederzeit im Tierheim abgegeben werden. Versuchen Sie bitte möglichst zuerst, das Tierheim vorab anzurufen und über den Fund zu informieren. Siehe Homepage des Tierheims!

Die bilingualen Klassen erkunden Hastings, Greenwich und London

Eine Woche Regenwetter, jeden Tag fish and chips und am Abend Tee – diese Klischees erfüllten sich zum Glück nicht. Als die 54 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9b und 10b vom 13. bis zum 19. August in Hastings verweilten, fand dort der „summer“ statt. Fish and chips gab es, aber auch andere internationale Spezialitäten wurden probiert. Auch der Teegenuss hielt sich in Grenzen. Auf dem Programm stand eine Erkundung von Hastings unter geschichtlichen, geografischen und biologischen Aspekten. Der Folder, der gruppenweise erstellt werden sollte, konnte im Freiland, in den Museen oder im Gemeindesaal der “All Saints Church“ erarbeitet werden. Zwei Ausflüge rundeten die Veranstaltung ab. An einem Tag fand eine Cliff-Wanderung statt und an einem weiteren wurden Greenwich und London erkundet. Begleitet wurden die Schüler, die bei Gasteltern untergebracht waren, durch Mirja Kneser, Britta Brinkmann, Dr. Oliver Stadel, Rüdiger Halupczok und Olli, dem allwissenden Busfahrer.

Am ersten Tag musste erst einmal der Stand erkundet werden.

Dann wurden die Aufgaben verteilt, die vor Ort recherchiert werden sollten.

Arbeit im Gemeindesaal

Exkursion im Felswatt: Gefunden wurden Seepocken (sessile Krebse), Miesmuscheln und Napfschnecken (oben links). In der Mitte: Pferdeaktinien (eine Seeanemonenart) und Ulva lactuca, der Meersalat. Rechts eine Standkrabbe!

Auch versteinertes Holz war am Strand zu finden. Man erkennt es an den noch vorhandenen Jahresringen.

Die Klippenwanderung – Start auf Meereshöhe

Einige Meilen und Höhenmeter später

Der Nullmeridian in Greenwich

The Shard und die Tower-Bridge

Bei der Bootsfahrt von Greenwich nach London

The London-Eye

Die Klasse 9b vor dem Hastings Castle. Gleich nach seiner Landung in England 1066 ordnete Wilhelm der Eroberer den Bau von Hastings Castle vor der Schlacht bei Hastings an.

Die Klasse 10b. Sogar die erkrankte Mitschülerin ist als Bild mit auf dem Foto.

Musikworkshop für Jahrgang 6

Eine mitreißende musikalische Aktion fand am 9. und 10.8.2017 für den gesamten Jahrgang 6 statt.  Es handelte sich um ein moderiertes Konzert mit LehrerInnen der Musikschule Ostkreis Hannover, bei dem der Song ‚Shape of you‘ von Ed Sheeran in Perfektion vorgestellt wurde. Anschließend erarbeiteten die Musiker in kleinen Gruppen diesen Song mit den Klassen und ließen die Schüler an Schlagzeug, Gitarre, Bass, Keyboard üben. Auch der Gesang wurde verfeinert. Dazu gab es einen Percussionworkshop auf Congas, Eimern und anderem Schlagwerk. Am Schluss der jeweiligen Veranstaltung wurde der Song ‚Shape of you‘ durch die Schüler selbst aufgeführt, ein Riesenerfolg, der den Klassen sichtlich Spaß machte!

Neue Referendare am Gymnasium Lehrte

Vier neue Referendare freuen sich, dass sie am Gymnasium Lehrte freundlich und mit vielen Tipps und Unterstützungsangeboten aufgenommen wurden. Ebenso freuen sie sich auf die Arbeit mit den netten Schülern in den nächsten 18 Monaten. Weiter lesen →

Erasmus+: Projektpräsentation vor Bundestags-, Landtags- und Europaabgeordneten

Die am zweiten Erasmus+Projekt (Der Faden der Ariadne – Ein Ausweg aus dem europäischen Labyrinth der Ausbildungsorientierung) teilnehmenden Schülerinnen und Schüler haben an zwei Tagen den Entwurf einer Homepage vorgestellt, die als internationale Informationsbörse gedacht ist und die bisherigen Ergebnisse der beteiligten Schulen aus Lehrte, Ungarn, Lettland und Polen beinhaltet. Das Projekt wird von den Lehrkräften Dr. Ralph Grobmann, Markus Bauer und Lisa Weis koordiniert. Am Mittwoch, dem 09.08.17, waren die Bundestagsabgeordneten Dr. Maria Flachsbarth (CDU, MdB) und Dr. Matthias Miersch (SPD, MdB) sowie der Landtagsabgeordnete Dr. Hans-Joachim Deneke-Jöhrens im Lehrter Gymnasium zu Gast, um sich über die Fortschritte des Projekts zu informieren. Letzterer postete auf seiner Facebook-Seite: „Ich unterstütze diese herausragende Idee sehr gerne und freue mich über das besondere Engagement, das die Schülerinnen und Schüler dabei zeigen! Wirklich schön, wie sich junge Menschen hier für Europa einsetzen!“

Am Donnerstag, dem 10.08.17, stellte die Projektgruppe die bisherige Entwicklung nochmals für den Europaabgeordneten Burkhard Balz (MdEP) vor.

Im Lehrter Anzeiger (HAZ/NP) erschien folgender Artikel:

Schüler basteln an Europa-Ausbildungsbörse

Lehrter Gymnasiasten stellen Bundestagsabgeordneten ihre Mitwirkung an Erasmus+Projekt vor – und erbitten Unterstützung (Von Laura Ebeling – Anzeiger Lehrte)

Zehn Schüler des Gymnasiums arbeiten an einem Projekt, mit dem sie europaweit ihren Altersgenossen Orientierung in der Arbeitswelt geben wollen. Sie haben dazu nun den Entwurf einer Homepage präsentiert. Die Bundestagsabgeordneten Maria Flachsbarth (CDU) und Matthias Miersch (SPD) sahen ihn sich an.

Die Homepage, die noch nicht online ist, soll einen „Ausweg aus dem Labyrinth des Ausbildungssektors“ bieten. So jedenfalls wünscht es sich Lehrer Ralph Grobmann, einer der Koordinatoren in Lehrte. Zusammen mit zwei weiteren Pädagogen und zehn Schülern möchte er drei Ziele erreichen: Der großen Jugendarbeitslosigkeit vor allem in Spanien entgegenwirken, den Arbeitsmarkt internationalisieren und die hohe Zahl der Studien- und Ausbildungsabbrüche vermindern.

Das Projekt steht im Zusammenhang mit dem internationalen von der EU geförderten Erasmus+Projekts, bei dem das Lehrter Gymnasium mit drei weiteren Schulen in Polen, Lettland und Ungarn zusammenarbeitet. Die Internet-Informationsbörse soll voraussichtlich ab Ende 2018 helfen, viele europäische Ausbildungsmärkte zu vernetzen. „Sie soll für alle zugänglich sein. Für die Arbeitssuchenden, aber auch für die Ausbildenden international“, sagt Grobmann.

Wer die Website aufsucht, kann sich ein persönliches Nutzerprofil inklusive beruflicher Interessen und Wohnort erstellen. Anhand dieser Informationen sucht das System in seiner Datenbank auf internationaler Ebene einen geeigneten Betrieb, eine Hochschule oder einen Arbeitsplatz. Wer noch nicht weiß, was er in Zukunft machen möchte, soll die Möglichkeit bekommen, Berufstests zu absolvieren, zur Arbeitsagentur vermittelt zu werden oder Termine von Berufsinformationsmessen zu finden. „Unser Ziel ist es auch, junge Leute nach Deutschland zu vermitteln, damit sie hier arbeiten können“, erklärt Alicia Werner, eine der Schülerinnen des Gymnasiums, die an dem Programm mitarbeiten.

Die prominenten Politiker, die sich jetzt das Projekt angesehen haben, sind begeistert. „Ein tolles Projekt“, sagte etwa Maria Flachsbarth. „Ein toller Ansatz“, meinte auch Miersch. Die Abgeordneten, die bei der Bundestagswahl erneut kandidieren, bekamen aber auch eine Bitte mit auf den Weg. Damit sie ihr ehrgeiziges Ziel erreichen können, wünschen sich die Gymnasiasten Hilfe vom Bund – nicht nur finanziell, sondern auch bei juristischen Fragestellungen in Sachen Internet und beim Zugang zu Unternehmen. Anfang 2018 soll es eine weitere Sitzung mit Miersch und Flachsbarth sowie Europapolitikern geben.

Am Endes des zweiten Vormittags: Markus Bauer, Henning Deneke-Jöhrens (Volksbank), Europaabgeordneter Burkhard Balz (MdEP), Silke Brandes, Dr. Ralph Grobmann, Lisa Weis, Klaus Perk und Wilhelm Busch (Stellvertretender Bürgermeister Lehrtes)

Einschulungsfeier für die neuen Fünftklässler

Voller Erwartung waren 150 Fünftklässler mit ihren Eltern und Verwandten in das Forum geströmt, um den ersten Tag in ihrer neuen Schule zu erleben. Zur Begrüßung erschien Schulleiterin Silke Brandes als Hannover-96-Fan verkleidet und sang mit dem Publikum Stadionlieder. Hierfür hatte sie die fadenscheinige Erklärung: „Das Kultusministerium hat das so angeordnet, damit der Bundesligaverbleib von 96 lange andauert. Vor zwei Jahren, im Abstiegsjahr, haben wir das versäumt!“ Damit hatte sie die Lacher und die Sympathie der Fans auf ihrer Seite. Auch die Elternratsvorsitzende Frau Anja Krüger gab den neuen Schülern ihre besten Wünsche mit auf den Weg. Beratungslehrer Georg Pfeiffer stellte das Patensystem und die über 20 Paten aus den Klassen 9 und 10 vor. Das Vorlesen der Namen der neuen Schüler übernahm das Leitungsteam Klasse 5/6: Thomas Schachschal, Antje Wünsch und Klaus Perk. Die 150 Schüler wurden fünf Klassen mit den Profilen Chorklasse, Europaklasse, Bewegte Klasse, Kreative Klasse und Forscherklasse zugeordnet. Anschließend gingen die Schüler mit ihrem Klassenlehrerteam in ihre Räume und begannen mit dem Kennenlernen und einigen organisatorischen Angelegenheiten. Für die musikalische Untermalung  sorgten die Chorklasse 6 von Kristina Ruschitschka und die Bläserklasse 8 von Annika Barenscher.

Vor der eigentlichen Einschulungsfeier fand ein Schulgottesdienst statt, den die Lehrerinnen Ines Walking und Christina Kreipe gemeinsam mit Pastorin Sophie Anca von der Markusgemeinde und Diakon Werner Mellentin von der Sankt Bernward Gemeinde ausgerichtet haben. Hierbei haben Schüler aus Religionskursen ein Rollenspiel aufgeführt, beim dem deutlich wurde, dass man sich Ziele wie einen guten Schulerfolg nicht wünschen kann, sondern dass hierfür nur der „Samen“ gelegt werden kann. Eine „Samentüte“ mit guten Wünschen, zusammengestellt von älteren Schülern, bekam dann auch jeder Fünftklässler.

Das Jahrbuch 16/17 ist verfügbar

Pünktlich zum Beginn des neuen Schuljahres ist das Jahrbuch 16/17 aus der Druckerei  gekommen. Es umfasst 124 Seiten mit geballter Information über das Schuljahr 2016/2017. Diejenigen, die nicht alles mit verfolgen konnten, haben jetzt die Gelegenheit nachzulesen, was so alles am Lehrter Gymnasium passierte. Die vorbestellten Exemplare werden über die Klassenlehrkräfte ausgegeben. Klassen können auch jetzt noch Bestellungen tätigen – es sind noch Exemplare zu erhalten. Einzelne Personen können die Jahrbücher auch für 8 Euro in den Sekretariaten kaufen.

Zur Orientierung dient hier das Inhaltsverzeichnis:

Inhaltsverzeichnis

Grußwort der Schulleiterin

Das Kollegium 2016/2017

Besondere Schülerleistungen

Besondere Schülerleistungen (Schach)

Mitarbeiter

Neue Referendare

Personalien

Das Gymnasium Lehrte in Europa unterwegs

Erasmus: Rescuers of Nature – Italien

Erasmus: Der Faden der Ariadne – Lehrte

Erasmus: Der Faden der Ariadne – Budapest

Erasmus: Job-Shadowing

Studienfahrt nach Barcelona

Studienfahrt nach Budapest

Studienfahrt Surfen am Atlantik

Studienfahrt nach London

Studienfahrt nach Rom

Berlin-Fahrt des 10. Jahrgangs

Frankreich-Austausch

Schüleraustausch mit Polen

Musik und Darstellendes Spiel

Weihnachtskonzerte

Adventskonzert

Sommerkonzerte

Musikschultage

DSP-Kurs Frau Lorenz

DSP-Kurs Frau Schrumpf

DSP-Kurs Herr Röber

Theater-AG Herr Filsinger

Theater-AG Herr Wunderlich

Sportliche Höhepunkte und Kunst

City-Lauf

Bundesjugendspiele

Sportkurs Ski

Schwimmfeste der 5. und 6. Klassen

Jahrgangsturniere

Jugend trainiert für Olympia

Werke aus dem Kunstunterricht

Höhepunkte im Schuljahr

Einschulung der Fünftklässler

Spendengelder: Schüler helfen Flüchtlingen

Schülerforum: European Youth Parliament

Schüler gegen Blutkrebs

Talentshow: Was kannst du eigentlich?

Diskussion: Standortvorteil modernes Gymnasium

Informationsabend für Viertklässler

Management Information Game

European Youth Parliament regional und bundesweit

Kultusministerin besucht Lehrter Gymnasium

Tag der Offenen Tür / Vorstellung der Profile

Entlassung der Abiturienten

Abistreich

Berichte aus dem Schulleben                                 

Fotos aller Klassen und Tutorengruppen                           

Werke aus dem Kunstunterricht

Impressum

Zur Ansicht kann man auch im Downloadbereich nachsehen. Dort gibt es die einzelnen Teile des Jahrbuches zum Herunterladen. (Aus Datenschutzgründen ohne die Klassenfotos)

Schöne und erholsame Ferien

Das Kollegium des Gymnasiums Lehrte wünscht schöne und erholsame Ferien! Ein kurzes und hektisches Schuljahr, das kaum Zeit zum Luftholen bot, ging zu Ende. Kurz vor den Ferien wurden noch die 101 Abiturienten verabschiedet. Im Kollegium gab es wenige Veränderungen: Bereits im Dezember wurde Peter Eggers verabschiedet, der mit seinen mehr als 35 Jahren Dienstzeit als Mathematik- und Physiklehrer am Lehrter Gymnasium bereits “zum Inventar“ gehörte. In seinem ersten Beruf war Peter Eggers Starkstromelektriker. Ab 1980 startete er mit ausgezeichneter Qualifikation für Physik und Mathematik am Lehrter Gymnasium. Lange Jahre betreute er Mathe-Wettbewerbe und war Strahlenschutzbeauftragter. Mit seiner Facultas für Sport betreute er 20 Skikurse auf der Winkelmoosalm. Wegen seiner Leidenschaft für das Radfahren musste schon mal eine Klasse 440 km radeln. Ein Zitat aus einem alten Abibuch wurde vorgestellt: Horror: Unbarmherziger Mathe-Gott treibt seine Schüler in den Wahnsinn. Ein Physik-Kollege lobte in seiner Rede: „Das sollten die Schüler lernen: Physik ist Neugierde und Redlichkeit. Und diese Redlichkeit ist es, zu der Du auch gegenüber Schülern, Eltern und gelegentlich der Schulleitung gestanden hast. Dir war es wichtig, dass die Schüler studierfähig sind, wenn sie ihr Abitur machen. – Dafür danken wir Dir!“ Der Abschied war integriert in die Weihnachtsfeier und dementsprechend war die Lust groß für das Anstimmen eines umgedichteten Liedes.

In der letzten Dienstbesprechung des Jahres wurde Gerrit Brauner verabschiedet, der in den vergangenen Jahren für den Ganztagsbereich verantwortlich war. Er geht als stellvertretender Schulleiter an die deutsche Schule in Abu Dhabi. Auch drei Referendare, Fabian Bux, Timo Grunicke, Florian Kupsch werden nach erfolgreicher Prüfung Lehrte verlassen. Allen viel Glück dabei!

16egg1-webRalf Seidel vom Personalrat verabschiedet Peter Eggers

17 brauner-webGerrit Brauner wird nach Abu Dhabi verabschiedet.

 

 

Lukas Schulze (6f) gewinnt Goldmedaille im Mathe-Wettbewerb

Bei dem Bundesfinale des deutschlandweit ausgetragenen Mathematik-Wettbewerbs Pangea in Hamburg holte Lukas Schulze (Klasse 6f) eine Goldmedaille! Lukas hatte sich zuvor durch sehr gute Ergebnisse in der Schul- und der Landesrunde zur Bundesrunde qualifiziert. Der Mathematiklehrer Nikolaus Meuer betreute Lukas während des Wettbewerbs. Das Bundesfinale fand am Samstag, dem 17. Juni 2017 an der Universität in Hamburg statt.

Deutschlandweit haben über 112.000 Schüler/innen an der ersten Runde des Wettbewerbs teilgenommen. Davon erreichten die besten 500 Schüler jedes Jahrgangs die Landesrunde. Das Bundesfinale wurde mit den jeweils besten 10 Schüler/innen jedes Jahrgangs an sechs Orten in Deutschland zeitgleich ausgetragen. Da Lukas sowohl in der Schul- als auch in der Landesrunde die volle Punktzahl hatte, hat er sich zum Bundesfinale qualifiziert und wurde nach Hamburg eingeladen.

Lukas und Herr Meuer machten sich also am Samstag früh morgens auf den Weg nach Hamburg. Dort fand vormittags im Hauptgebäude der Uni Hamburg in einem riesigen Hörsaal die schriftliche Prüfung statt. Formelsammlungen und Taschenrechner waren natürlich nicht erlaubt. Im Anschluss an die Prüfung blieben einige Stunden Zeit zur freien Verfügung, in der das Pangea-Team die Prüfungsergebnisse auswertete. Lukas und Herr Meuer nutzten diese Zeit für einen Spaziergang bei sonnigem Wetter durch Hamburg. Bei einer Pause mit leckerem Eis und Blick auf die Alster am Jungfernstieg konnte sich Lukas von dem Prüfungsstress und der Aufregung erholen.

17 Pangea2-webLukas bei der Preisverleihung auf der Bühne

Am späten Nachmittag begann die Siegerehrung in einem würdigenden Rahmen in den Räumen der Universität Hamburg. Nach kurzen Ansprachen und einer musikalischen Einlage wurden die Medaillengewinner namentlich aufgerufen und auf der Bühne geehrt. Nachdem Lukas mit Goldmedaille, Pangea-T-Shirt und einigen Sachpreisen die Bühne wieder verlassen hatte, wurden die betreuenden Lehrer auf die Bühne gerufen. So bekam Herr Meuer eine Danksagungsurkunde für seinen Einsatz überreicht.

Um die Goldmedaille zu feiern, begaben sich Lukas und Herr Meuer am Abend noch zu den Hamburger Landungsbrücken, wo bei Fischbrötchen und Apfelschorle ein toller Tag in Hamburg zu Ende ging.

17 Pangea3-webLukas und Herr Meuer im Hörsaal der Uni Hamburg

Praktischer Chemieunterricht: Brandvermeidung mit der Feuerwehr

Wie in jedem Jahr waren die beiden mit der Brandprävention betreuten Feuerwehrmänner, Kai Böttcher und Silvio Fraterrigo an unsere Schule gekommen, um den Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen am 12. und 13.06. ihr Wissen um Brandvermeidung und Brandbekämpfung zu vermitteln. Während Silvio Fraterrigo in den Klassenräumen Tipps gab, wie man sich bei einem Zimmer- oder Schulbrand verhält, hatte der Steinwedler Ortsbrandmeister Böttcher den praktischen Teil auf dem Schulhof übernommen. Hier wurde mit ausreichendem Sicherheitsabstand demonstriert, was passiert, wenn man einen Fettbrand mit Wasser löscht – die Stichflamme war über drei Meter hoch. Auch der Klassiker war dabei: Was geschieht, wenn man eine Spraydose entzündet? Zum Glück war die in einem Drahtkäfig, als sie explodierte. Nicht auszudenken, wenn man so etwas in der Hand hält. Jede Schülerin und jeder Schüler bekam dann die Gelegenheit, mit einem Feuerlöscher einen Papierkorbbrand zu bekämpfen, was in den meisten Fällen auch gut gelang.

17 Brand2-webEine Sprüdose explodiert mit gewaltigem Knall im Gitterkäfig!

17 Brand3-webAlle Schüler dürfen auch mal selbst ein Feuer löschen!

Aufführungen der Theater- AG Klasse 6-9

Am Dienstag, den 13.06.17 und am Donnerstag, den 15.06.17 führte die Theater AG der Klassen 6-9 unter der Leitung von Lehrer Jonas Wunderlich ihr Stück „Das schwarze Schaf“ in der Aula der Mittelstufe auf. Dabei wurde das ca. einstündige Stück zweifach am Dienstag, jeweils einmal in der dritten und fünften Stunde für einige Klassen des Gymnasiums aufgeführt und am Donnerstag um 18:00 Uhr für Eltern, Verwandte und Freunde der Schüler der Theater- AG. Der Eintritt zu der Vorstellung war frei.

Der Titel des Theaterstücks war Programm! In diesem geht es nämlich um Jason Hannibal, welcher in seiner Schulzeit von allen gemobbt wurde und dadurch eine schwere Persönlichkeitsstörung davon getragen hat, weshalb er auch in eine Psychiatrie eingewiesen wurde. Als er aus dieser entlassen wird, entführt er einige seiner ehemaligen Mitschüler, um Rache an diesen zu nehmen. Nun müssen drei Kommissare, darunter ein strenger General des Militärs und eine schnippische Sekretärin der Polizei, den Fall lösen und die Entführten aus den Fängen von Jason und seinen Komplizen retten. Es beginnt eine Spurensuche durch Jasons ehemalige Psychiatrie, wo die Kommissare nicht nur einmal auf schwierige Bekannte des Entführers stoßen, bis zu den damaligen Lehrern Jasons, welche sich ebenfalls als komplizierte Informationsquelle erweisen…

Genau wie es die Schüler der Theater- AG schon im letzten Jahr bewiesen haben, überzeugten sie auch dieses Mal wieder mit einem sehr modernen und selbstgeschriebenen Stück. Auch der Witz durfte natürlich nicht fehlen, besonders zwei verwirrte Chaoten aus der Psychiatrie in „Brömmelshausen“ bescherten den Zuschauern viele Lacher und auch Jasons frühere Lehrer, die sich seit ihrer Lehrzeit zu verrückten Hippies entwickelt haben, sorgten bei dem Publikum für den richtigen Spaßfaktor. Alle Schüler fühlten sich in ihren, meist selbsterdachten Rollen, sehr wohl und brachten diese besonders glaubhaft den Zuschauern näher.

Somit konnte sich die gesamte Theater- AG mit ihrem Lehrer Herr Wunderlich am Ende der Aufführungen über die positiven Rückmeldungen der Mitschüler freuen und die Verwandtschaft zeigte ihre Freude über das Gesehene mit großzügigen Geldspenden am Ende des Stückes. (Enya Laun)

17thea-ag03-web

17thea-ag04-web

17thea-ag02-web

 

Braver Abistreich

Der jetzige Abi-Jahrgang scheint von sich überzeugt zu sein, ist doch auf den T-Shirts der Abgänger folgender Spruch zu lesen: „Mit dem Abi in den Händen werden Helden zu Legenden“. Der Ablauf des Abistreiches war Routine: In den Gebäuden wurden Scheiben mit Zeitungen verhängt, Wege mit Wollfäden versehen und als Garnierung lagen noch Luftballons herum. Alles fast ein wenig zu brav! Im Stadtpark gab es eine zentrale Bühne und eine gute Musikanlage – auch das Wetter stimmte. An Spielen mit Lehrerbeteiligung gab es nur das Sumo-Ringen, bei dem Günter Gerdes und Carolin Lamker sich trauten gegen Schüler anzutreten, und auf der Bühne das musikalische Quizz, bei dem Musiktexte beim Verklingen des Liedes weitergesungen werden mussten. Hier glänzte Heidrun Frohloff-Kulke mit Unterstützung ihrer Fans aus der Q2. Eine Hüpfburg, eine Lehrer-Lounge und ein abgegrenztes Fußballfeld rundeten die Veranstaltung ab.

17abistr15-web

 

Im Lehrter Anzeiger schrieb Katja Eggers folgende Zeilen:

 Abiturienten machen Party im Park

Erst Abi-Streich in der Schule, dann Party im Park: 101 Lehrter Abiturienten haben gestern ordentlich Halligalli gemacht. Auf der Wiese am Fachwerkhaus ließen sie Schüler und Lehrer in lustigen Wettkämpfen gegeneinander antreten und feierten sich auf der Bühne ausgelassen selbst. Unter den Anfeuerungsrufen der Schüler brachten die Abiturienten ihre Lehrer durch geschicktes Geschiebe und Geschubse beim Sumo-Ringen in übergroßen Kampfanzügen zu Fall. Passend zum Motto „Mit dem Abi in den Händen werden Helden zu Legenden“ feierten die Abiturienten auf der Bühne zu lauter Musik und Seifenblasen. Für die jüngeren Jahrgänge boten sie rund um die Bühne Aktivitäten wie Dosenwerfen, eine Hüpfburg und auch Mini-Fußball im Käfig an. Und wie es sich für einen ordentlichen Abi-Streich gehört, hatten sich die Schulabgänger zuvor bereits im Gymnasium ausgetobt, die Gebäude mit Stühlen und Tischen verbarrikadiert und überall Luftballons verteilt und jede Menge Absperrband gespannt. Die Schüler und Lehrer unterzogen sie in Warnwesten beim Betreten der Schule einer strengen Sicherheitskontrolle – natürlich mit Abtasten und Taschendurchsuchung. (Katja Eggers)

17abistr02-web

17abistr03-web

 

17abistr04-web

17abistr06-web

17abistr05-web

17abistr07-web

17abistr08-web

17abistr09-web

17abistr10-web

17abistr11-web

17abistr13-web

17abistr14-web

17abistr12-web

Haz Abistreich-web